Oper

Keith Warner

Inszenierung

Der europäische Regisseur Keith Warner war Associate Director der English National Opera in London und der Scottish Opera in Glasgow sowie Künstlerischer Leiter der Opera Omaha in Nebraska und des Kongelige Teater in Kopenhagen. Bei mehr als 150 Opern, Musicals und Schauspielen führte er weltweit Regie. Bisherige Höhepunkte waren u.a. die Uraufführungen von John Caskens »Godʼs Liar« in London, Hans Geforsʼ »Notorious« in Göteborg, Avner Dormans »Wahnfried« in Karlsruhe, »Lohengrin« in Bayreuth, »The Turn of the Screw« in Brüssel und seine beiden »Ring«-Inszenierungen in Tokio und am Royal Opera House Covent Garden in London. In Warschau inszenierte er Krzysztof Pendereckis »Die Teufel von Loudun« und »Der Kaufmann von Venedig« von André Tchaikowsky. Auch die Uraufführung dieser Oper bei den Bregenzer Festspielen lag 2013 in seinen Händen. Außerdem zeichnete er in Bregenz für die Inszenierung von »Andrea Chénier« verantwortlich. 2015 inszenierte er Richard Ayres’ »Peter Pan« an der Welsh National Opera und 2016 an der Komischen Oper Berlin. Keith Warner ist regelmäßig an der Oper Frankfurt zu Gast, wo er bisher zwölf Operninszenierungen präsentierte. Am Theater an der Wien war er bereits acht Mal als Regisseur zu Gast. Mit »Wozzeck« am Royal Opera House Covent Garden gewann der Künstler den Olivier Award. Für den britischen Komponisten David Blake hat er drei Libretti geschrieben. An der Semperoper Dresden inszenierte Keith Warner bereits Berliozʼ »La damnation de Faust«, Gounods »Faust/Margarete« sowie die Europäische Erstaufführung von »The Great Gatsby«. In der Saison 2016/17 widmete er sich in Dresden erneut dem Faust-Thema und zeichnete für die Neuinszenierung von Busonis »Doktor Faust« verantwortlich. 2017/18 führt er Regie in Glyndebourne (Samuel Barbers »Vanessa«) und am Royal Opera House Covent Garden (»Der Ring des Nibelungen«). An der Semperoper inszeniert er in dieser Spielzeit »La forza del destino/Die Macht des Schicksals«.

Biographie

Der europäische Regisseur Keith Warner war Associate Director der English National Opera in London und der Scottish Opera in Glasgow sowie Künstlerischer Leiter der Opera Omaha in Nebraska und des Kongelige Teater in Kopenhagen. Bei mehr als 150 Opern, Musicals und Schauspielen führte er weltweit Regie. Bisherige Höhepunkte waren u.a. die Uraufführungen von John Caskens »Godʼs Liar« in London, Hans Geforsʼ »Notorious« in Göteborg, Avner Dormans »Wahnfried« in Karlsruhe, »Lohengrin« in Bayreuth, »The Turn of the Screw« in Brüssel und seine beiden »Ring«-Inszenierungen in Tokio und am Royal Opera House Covent Garden in London. In Warschau inszenierte er Krzysztof Pendereckis »Die Teufel von Loudun« und »Der Kaufmann von Venedig« von André Tchaikowsky. Auch die Uraufführung dieser Oper bei den Bregenzer Festspielen lag 2013 in seinen Händen. Außerdem zeichnete er in Bregenz für die Inszenierung von »Andrea Chénier« verantwortlich. 2015 inszenierte er Richard Ayres’ »Peter Pan« an der Welsh National Opera und 2016 an der Komischen Oper Berlin. Keith Warner ist regelmäßig an der Oper Frankfurt zu Gast, wo er bisher zwölf Operninszenierungen präsentierte. Am Theater an der Wien war er bereits acht Mal als Regisseur zu Gast. Mit »Wozzeck« am Royal Opera House Covent Garden gewann der Künstler den Olivier Award. Für den britischen Komponisten David Blake hat er drei Libretti geschrieben. An der Semperoper Dresden inszenierte Keith Warner bereits Berliozʼ »La damnation de Faust«, Gounods »Faust/Margarete« sowie die Europäische Erstaufführung von »The Great Gatsby«. In der Saison 2016/17 widmete er sich in Dresden erneut dem Faust-Thema und zeichnete für die Neuinszenierung von Busonis »Doktor Faust« verantwortlich. 2017/18 führt er Regie in Glyndebourne (Samuel Barbers »Vanessa«) und am Royal Opera House Covent Garden (»Der Ring des Nibelungen«). An der Semperoper inszeniert er in dieser Spielzeit »La forza del destino/Die Macht des Schicksals«.

Keith Warner
In folgenden Stücken mitwirkend: