Biografie
Oper

Jukka Rasilainen

Solist (Gast)

Der deutsch-finnische Bass-Bariton Jukka Rasilainen studierte an der Sibelius-Akademie in Helsinki und in Rom und war Mitglied des Internationalen Opernstudios in Zürich. Gastengagements führten ihn an die Staatsopern in Wien, Berlin und München, die Opernhäuser in Helsinki, Zürich, Paris, Madrid, nach Tokio und Buenos Aires sowie zu den Opernfestspielen in Savonlinna. 2005 debütierte Jukka Rasilainen bei den Bayreuther Festspielen in der Titelpartie in »Der fliegenden Holländer«. 2006 und 2007 sang er den Amfortas in Christoph Schlingensiefs »Parsifal«, war von 2008 bis 2012 Kurwenal in der »Tristan und Isolde«-Inszenierung von Christoph Marthaler und 2011 und 2015 Telramund in der Inszenierung des »Lohengrin« von Hans Neuenfels. Eine enge Zusammenarbeit verbindet den Künstler mit der Semperoper in Dresden, wo er 1992 debütierte und 2004 zum Kammersänger ernannt wurde und in zahlreichen Partien von Mozart bis Wagner zu erleben war. (Stand: 2022)

Jukka Rasilainen © Rene Gaens © Rene Gaens

Termine