Ballett

Joseph Hernandez

Coryphée

Der aus den USA stammende Tänzer und Choreograf Joseph Hernandez erhielt seine Ballettausbildung an der School of American Ballet in New York. Nach Engagements bei Les Ballets de Monte Carlo, dem Royal Ballet of Flanders, dem Ballet Austin und dem New York City Ballet wurde er 2014 an das Semperoper Ballett ins Corps de Ballet engagiert und ist seit 2016 Coryphée. Seine Choreografien umfassen u.a. Werke wie »we, tender« in Antwerpen, »SARO« in Seattle, »Orakel« 2016 als erste Kreation für das Semperoper Ballett, »Ganz leise kommt die Nacht«, »From Here On Out« und »Thief«. Im Sommer 2018 entstand mit »The Lavender Follies« ein Stück für Les Ballets de Monte Carlo, das weltweit ausgestrahlt wurde. Mit »Songs for a Siren« kreierte Joseph Hernandez für das Semperoper Ballett sein erstes Ballett für die große Bühne. Darüber hinaus werden seine Stücke erfolgreich in Theatern wie dem Festspielhaus Hellerau und dem Joyce Theater NYC gezeigt. Joseph Hernandez lebt in Dresden.

Nationalität

US-Amerikanisch

Ausbildung

School of American Ballet USA

Engagements

Semperoper Ballett (seit 2014), Les Ballets de Monte Carlo, Royal Ballet of Flanders Belgien, Ballet Austin USA, New York City Ballet USA

Biografie

Der aus den USA stammende Tänzer und Choreograf Joseph Hernandez erhielt seine Ballettausbildung an der School of American Ballet in New York. Nach Engagements bei Les Ballets de Monte Carlo, dem Royal Ballet of Flanders, dem Ballet Austin und dem New York City Ballet wurde er 2014 an das Semperoper Ballett ins Corps de Ballet engagiert und ist seit 2016 Coryphée. Seine Choreografien umfassen u.a. Werke wie »we, tender« in Antwerpen, »SARO« in Seattle, »Orakel« 2016 als erste Kreation für das Semperoper Ballett, »Ganz leise kommt die Nacht«, »From Here On Out« und »Thief«. Im Sommer 2018 entstand mit »The Lavender Follies« ein Stück für Les Ballets de Monte Carlo, das weltweit ausgestrahlt wurde. Mit »Songs for a Siren« kreierte Joseph Hernandez für das Semperoper Ballett sein erstes Ballett für die große Bühne. Darüber hinaus werden seine Stücke erfolgreich in Theatern wie dem Festspielhaus Hellerau und dem Joyce Theater NYC gezeigt. Joseph Hernandez lebt in Dresden.

Nationalität

US-Amerikanisch

Ausbildung

School of American Ballet USA

Engagements

Semperoper Ballett (seit 2014), Les Ballets de Monte Carlo, Royal Ballet of Flanders Belgien, Ballet Austin USA, New York City Ballet USA

Repertoire

Der Mausekönig, »Der Nussknacker« (A. Watkin & J. Beechey); Zuniga, »Carmen« (J. Inger); »Quintett«, »Impressing the Czar«, »Neue Suite« (W. Forsythe); Zigeunerchef »Don Quixote«, »Schwanensee«; »Dornröschen« (A. Watkin); »Giselle« (D. Dawson); »Manon« (K. MacMillan); »Der Nussknacker« (A. Watkin & J. Beechey); »Romeo und Julia« (S. Celis); »Thema und Variationen«, »Sinfonie in C« (G. Balanchine);

Kreationen

»Corpse de Ballet« (H. Shechter);

Sonstiges

Choreografien
»Alice- Eine Reise ins Wunderland« (Semper Zwei, 2019)

»Songs for a Siren« (Semperoper Dresden, 2018)

»The Lavender Follies« ( Les Ballets de Monte-Carlo, 2018)

»From Here On Out« (Festspielhaus Hellerau, 2018)

»Thief« (Theater St. Gallen, 2018)

»Ganz leise kommt die Nacht« (The Joyce Theater NYC, 2017)

»KILL YOUR« (Festspielhaus Hellerau, Rekonstruktion der Zukunft Festival, 2017)

»Orakel«  (Semper Zwei, 2016)

»SARO« (Whim W’him, Seattle, 2016)

»Persistent Sequence« ,(Les Ballets de Monte Carlo Imprevus, 2014)

»Sawdust and Rust« (Les Ballets de Monte Carlo Imprevu, 2013)