Oper

Joseph Dennis

Solist (Ensemble)

Der gebürtige Texaner Joseph Dennis studierte an der renommierten Juilliard School in New York. Neben vielen weiteren Auszeichnungen ist er u.a. Gewinner des Wettbewerbs der Gerda Lissner Foundation 2014 und Gewinner der Metropolitan Opera National Council Auditions 2015. Seine US-amerikanischen Engagements führten ihn an die Des Moines Metro Opera in Boston als Des Grieux in »Manon«, wo er bereits als Števa in »Jenůfa« zu erleben war. Beim Spoleto Festival USA debütierte er als Male Soloist #2 in der Uraufführung von Huang Ruos »Paradise Interrupted«. 2016/17 debütierte er an der Seattle Opera als Boris in Janáčeks »Káťa Kabanová«. Als Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper war er u.a. als Tamino in »Die Zauberflöte«, als Sänger in »Der Rosenkavalier« und Nick in »La fanciulla del West« zu erleben. Sein Repertoire umfasst zudem Partien wie Alfredo (»La traviata«), Ernesto (»Don Pasquale«), Jacquino (»Fidelio«), Brighella (»Ariadne auf Naxos«) und Hugo (»Undine«). 2017/18 debütierte er an der Opera Memphis als Alfredo, in North Carolina als Duca di Mantova in »Rigoletto«, an der Virginia Opera als Edgardo in »Lucia di Lammermoor« sowie als Tamino in »Die Zauberflöte« an der Central City Opera. Auch auf der Konzertbühne hat er sich einen Namen gemacht und war u.a. mit Mozarts »Requiem« und »Die Krönungsmesse« zu hören, mit Händels »Messiah«, Beethovens Neunter Sinfonie und Dubois’ »The Seven Last Words of Christ«. Seit Beginn der Spielzeit 2018/19 ist Joseph Dennis Mitglied des Solisten-Ensembles der Semperoper Dresden und hier in der aktuellen Spielzeit u.a. als Belmonte (»Die Entführung aus dem Serail«), Tamino (»Die Zauberflöte«), Don Ottavio (»Don Giovanni«), Brighella (»Ariadne auf Naxos«), Steuermann (»Der fliegende Holländer«) und Jacquino (»Fidelio«) zu erleben.

Biographie

Der gebürtige Texaner Joseph Dennis studierte an der renommierten Juilliard School in New York. Neben vielen weiteren Auszeichnungen ist er u.a. Gewinner des Wettbewerbs der Gerda Lissner Foundation 2014 und Gewinner der Metropolitan Opera National Council Auditions 2015. Seine US-amerikanischen Engagements führten ihn an die Des Moines Metro Opera in Boston als Des Grieux in »Manon«, wo er bereits als Števa in »Jenůfa« zu erleben war. Beim Spoleto Festival USA debütierte er als Male Soloist #2 in der Uraufführung von Huang Ruos »Paradise Interrupted«. 2016/17 debütierte er an der Seattle Opera als Boris in Janáčeks »Káťa Kabanová«. Als Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper war er u.a. als Tamino in »Die Zauberflöte«, als Sänger in »Der Rosenkavalier« und Nick in »La fanciulla del West« zu erleben. Sein Repertoire umfasst zudem Partien wie Alfredo (»La traviata«), Ernesto (»Don Pasquale«), Jacquino (»Fidelio«), Brighella (»Ariadne auf Naxos«) und Hugo (»Undine«). 2017/18 debütierte er an der Opera Memphis als Alfredo, in North Carolina als Duca di Mantova in »Rigoletto«, an der Virginia Opera als Edgardo in »Lucia di Lammermoor« sowie als Tamino in »Die Zauberflöte« an der Central City Opera. Auch auf der Konzertbühne hat er sich einen Namen gemacht und war u.a. mit Mozarts »Requiem« und »Die Krönungsmesse« zu hören, mit Händels »Messiah«, Beethovens Neunter Sinfonie und Dubois’ »The Seven Last Words of Christ«. Seit Beginn der Spielzeit 2018/19 ist Joseph Dennis Mitglied des Solisten-Ensembles der Semperoper Dresden und hier in der aktuellen Spielzeit u.a. als Belmonte (»Die Entführung aus dem Serail«), Tamino (»Die Zauberflöte«), Don Ottavio (»Don Giovanni«), Brighella (»Ariadne auf Naxos«), Steuermann (»Der fliegende Holländer«) und Jacquino (»Fidelio«) zu erleben.