Biografie
Oper

Jordi Bernàcer

Musikalische Leitung

Der spanische Dirigent Jordi Bernàcer begann im Alter von sechs Jahren mit dem Musikstudium. Er schloss sein Flötenstudium am Konservatorium von Valencia und sein Dirigierstudium am Konservatorium von Wien unter der Leitung von Georg Mark und Reinhard Schwarz mit Auszeichnung ab.  Er war Assistent von Riccardo Chailly, Sir Andrew Davis, Valery Gergiev, Nicola Luisotti, Zubin Mehta, Georges Prêtre und insbesondere von Maestro Lorin Maazel, der ihn 2007 zum Associate Conductor beim Castleton Festival ernannte. Von 2015 bis 2017 war Jordi Bernàcer Resident Conductor an der San Francisco Opera. Seit seinem Debüt im Palau de les Arts in Valencia mit »Manon« im Jahr 2010 dirigiert er regelmäßig an Theatern wie dem Teatro Real in Madrid, der Deutschen Oper Berlin, dem Teatro San Carlo in Neapel, dem Teatro dell'Opera in Rom, der Arena di Verona, der Los Angeles Opera, der San Francisco Opera, dem Mariinski Theater in St. Petersburg, der Opéra Royal de Wallonie und dem Royal Opera House Muscat. Er ist bei wichtigen Festivals wie Abu Dhabi Classic, La Coruña, Peralada, Santander, Valle d'Itria vertreten. Seit 2012 hat er die Partnerschaft mit Plácido Domingo gefestigt, der ihn in mehreren Konzerten und Opernproduktionen dirigierte.  Zu seinen zukünftigen Engagements gehören: »Turandot« in Triest, »Il turco in Italia« in Buenos Aires, »Don Carlo« in Modena, Piacenza und Reggio Emilia. (Stand: 2022)

Jordi Bernàcer © Lucio Abad
Jordi Bernàcer © Lucio Abad

Termine

Oper

Attila

Feb
2023