Ballett

John B. Read

Licht

John B. Read ist einer der wichtigsten Lichtdesigner unserer Zeit und hat sich vor allem im Tanz verdient gemacht, wo er Licht als integralen Bestandteil etablierte. Dem Londoner Royal Ballet von 1981 bis 2005 eng verbunden, entwarf er dort u.a. die Lichtkonzepte für »Schwanensee«, »Der Nussknacker«, »Die Schneekönigin«, »Mayerling«, »Anastasia«, »Frankenstein«, »La Bayadère» und »The Prince of the Pagodas«. Darüber hinaus war John B. Read Lichtdesigner für die Royal Opera Covent Garden London und das Birmingham Royal Ballet. Er arbeitete mit bedeutenden Choreografen wie Frederick Ashton, Kenneth MacMillan, Antony Tudor, Glen Tetley, Jerome Robbins, Rudolf Nureyev, Anthony Dowell, David Bintley, Natalia Makarova, Ronald Hynde, Christopher Bruce, Wayne Eagling, Ulysses Dove und Ashley Page. John B. Read ist regelmäßig bei bedeutenden Compagnien weltweit zu Gast, darunter beim Bayerischen Staatsballett, Hamburg Ballett, Wiener Staatsballett, Ballet de l’Opéra national de Paris, Ballett des Stanislawski-Theaters Moskau, Les Grands Ballets Canadiens, American Ballet Theatre und im Bereich des zeitgenössischen Tanzes bei der Rambert Dance Company, beim London Contemporary Dance Theatre, London City Ballet, London Festival Ballet und dem Scottish Ballet. 

Biographie

John B. Read ist einer der wichtigsten Lichtdesigner unserer Zeit und hat sich vor allem im Tanz verdient gemacht, wo er Licht als integralen Bestandteil etablierte. Dem Londoner Royal Ballet von 1981 bis 2005 eng verbunden, entwarf er dort u.a. die Lichtkonzepte für »Schwanensee«, »Der Nussknacker«, »Die Schneekönigin«, »Mayerling«, »Anastasia«, »Frankenstein«, »La Bayadère» und »The Prince of the Pagodas«. Darüber hinaus war John B. Read Lichtdesigner für die Royal Opera Covent Garden London und das Birmingham Royal Ballet. Er arbeitete mit bedeutenden Choreografen wie Frederick Ashton, Kenneth MacMillan, Antony Tudor, Glen Tetley, Jerome Robbins, Rudolf Nureyev, Anthony Dowell, David Bintley, Natalia Makarova, Ronald Hynde, Christopher Bruce, Wayne Eagling, Ulysses Dove und Ashley Page. John B. Read ist regelmäßig bei bedeutenden Compagnien weltweit zu Gast, darunter beim Bayerischen Staatsballett, Hamburg Ballett, Wiener Staatsballett, Ballet de l’Opéra national de Paris, Ballett des Stanislawski-Theaters Moskau, Les Grands Ballets Canadiens, American Ballet Theatre und im Bereich des zeitgenössischen Tanzes bei der Rambert Dance Company, beim London Contemporary Dance Theatre, London City Ballet, London Festival Ballet und dem Scottish Ballet. 

In folgenden Stücken mitwirkend: