Oper
Jennifer Holloway
Solistin (Gast)

Die US-amerikanische Sopranistin Jennifer Holloway hat sich in den letzten Jahren als eine der führenden Sopranistinnen im jugendlich-dramatischen Fach international etabliert. In der Spielzeit 2023/24 sang sie Senta (Der fliegende Holländer) an der Bayerische Staatsoper. An der Hamburgischen Staatsoper gab sie ihre Rollendebüts als Leonore (Fidelio) und als Ellen Orford (Peter Grimes). In Bergen und Leipzig gastierte sie als Chrysothemis (Elektra). Debüts in der Spielzeit 2024/25 werden Leonore am Opernhaus Zürich, Salome an der Wiener Staatsoper und ihr Rollendebüt als Kundry (Parsifal) in Frankfurt sein. Zu den Höhepunkten der letzten Spielzeiten zählen Salome an den Staatsopern in Wien und Berlin sowie an der Deutschen Oper Berlin, Chrysothemis, Elisabeth (Tannhäuser) an der Hamburgischen Staatsoper, Cassandre (Les Troyens) bei den Münchner Opernfestspielen, Sieglinde (Die Walküre) konzertant mit dem Orchestre de Paris unter Jaap van Zweden und im Wiener Konzerthaus unter Joana Mallwitz, Grete in einer Neuproduktion von Schrekers Der ferne Klang an der Oper Frankfurt, ihr Rollendebüt als Elsa (Lohengrin) an der Oper Leipzig, ihr Debüt als Sieglinde an der Staatsoper Hamburg und Salome in Bilbao und Atlanta. An der Semperoper Dresden ist Jennifer Holloway als Senta zu erleben. (Stand: 2024)

In dieser Spielzeit

29
Do
August 2024
19 Uhr
01
So
September 2024
19.30 Uhr
14 – 95 €
99+ Karten
20
Fr
September 2024
19.30 Uhr
14 – 95 €
99+ Karten