Biografie
Oper

Heidi Stober

Solistin (Gast)

Die amerikanische Sopranistin Heidi Stober studierte Gesang in Houston und Boston. Seit ihrem Debüt als Pamina in der Zauberflöte an der Deutschen Oper Berlin im Herbst 2008 war sie dort zuletzt u.a. als Gretel (»Hänsel und Gretel«), Donna Elvira (»Don Giovanni«), Micaëla (»Carmen«), Marguerite (»Faust«) und Oscar (»Un ballo in maschera«) zu sehen. Ihr Debüt an der Metropolitan Opera gab Heidi Stober in der Saison 2011/12 als Gretel, und kehrte in den letzten Jahren als Gretel, Pamina, Oscar und als Despina (»Così fan tutte«) zurück. Sie tritt regelmäßig an der Houston Grand Opera auf, wo sie u.a. als Cleopatra (»Giulio Cesare«), Susanna (»Le nozze di Figaro«), Musetta (»La bohème«), Atalanta (»Xerxes«) und als Micaëla besetzt war. An der San Francisco Opera spielte sie u.a. Norina (»Don Pasquale«), Angelica (»Orlando«), Magnolia (»Show Boat«), Zdenka (»Arabella«) und Nannetta (»Falstaff«), und für die Lyric Opera of Chicago, Dalinda (»Ariodante«) und Valencienne (»Die lustige Witwe«). An der Semperoper Dresden sang sie u.a. die Titelrolle Alcina, Micaëla und Adina (»L’elisir d’amore«).

Mehr über Heidi Stober

Website von Heidi Stober

Heidi Stober © Simon Pauly
Heidi Stober © Simon Pauly

Termine

Oper

Le nozze di Figaro / Die Hochzeit des Figaro