Oper

Gregory Kunde

Solist (Gast)

Der amerikanische Tenor Gregory Kunde wurde bereits mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet, so war er u.a. »Male Singer of the Year« der International Opera Awards 2016. Während er in seiner früheren Karriere für seine Auftritte in französischen und italienischen Belcanto-Rollen gefeiert wurde, hat sich Gregory Kunde nun als führender Vertreter vieler Verdi-Rollen und anderer dramatischer Tenor-Partien etabliert. Seit seinem von Kritikern gefeierten Debüt als Verdis Otello im Teatro La Fenice in Venedig 2012 hat er diese Rolle im Royal Oper House Covent Garden sowie in Valencia, Genua, Salerno, Florenz, Turin, Tokio, Osaka, Nagoya, Seoul und São Paulo interpretiert. Seit seinem Fachwechsel in das dramatische Repertoire ist Gregory Kunde der einzige Tenor in der notierten Sängergeschichte, der sowohl Rossinis Belcanto-»Otello« als auch Verdis »Otello« im selben Jahr (2015) auf der Bühne darstellte. Aktuelle und künftige Engagements führen ihn als Pollione in Bellinis »Norma« an die Opéra Royal de Wallonie in Liège und nach Bilbao, in der Titelpartie von »Peter Grimes« nach Valencia, als Radamès in »Aida« an das Teatro Real in Madrid sowie als Renato Des Grieux in »Manon Lescaut« an das Gran Teatre del Liceu in Barcelona. Zu den jüngsten Höhepunkten seiner Karriere zählen die Rückkehr zum Royal Opera House Covent Garden für die Titelrolle in Verdis »Otello« 2017 und als Manrico in »Il trovatore«, Verdis »Otello« und Pollione in »Norma« am Teatro Real in Madrid, Samson in »Samson und Dalila« und Renato Des Grieux in »Manon Lescaut« am Teatro Regio di Torino, Arrigo in Verdis »I vespri siciliani« im Palau de les Arts in Valencia, die Titelrolle in »Andrea Chénier« im Teatro dell'Opera di Roma und in Bilbao, Rossinis »Otello« im Gran Teatre del Liceu, »Otello« und Enée in »Les Troyens« am Teatro alla Scala und Rodrigo in »La donna del lago« im Theater an der Wien. Zudem ist er auch konzertant zu erleben. Seine Diskographie umfasst u.a. die jüngst erschienen CD »Vinceró!«, die Arien von u.a. Verdi und Puccini umfasst, und Berlioz’ »Benvenuto Cellini«. Höhepunkte der Saison 2017/18 sind u.a. seine Interpretation von Jean van Leyden in der Neuinszenierung von Giacomo Meyerbeers »Le prophète« an der Deutschen Oper Berlin und die Titelrolle in »Otello« bei den Internationalen Maifestspielen in Wiesbaden. An der Semperoper Dresden ist Gregory Kunde in der aktuellen Spielzeit als Don Alvaro in der Neuproduktion »La forza del destino« zu erleben.

Biographie

Der amerikanische Tenor Gregory Kunde wurde bereits mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet, so war er u.a. »Male Singer of the Year« der International Opera Awards 2016. Während er in seiner früheren Karriere für seine Auftritte in französischen und italienischen Belcanto-Rollen gefeiert wurde, hat sich Gregory Kunde nun als führender Vertreter vieler Verdi-Rollen und anderer dramatischer Tenor-Partien etabliert. Seit seinem von Kritikern gefeierten Debüt als Verdis Otello im Teatro La Fenice in Venedig 2012 hat er diese Rolle im Royal Oper House Covent Garden sowie in Valencia, Genua, Salerno, Florenz, Turin, Tokio, Osaka, Nagoya, Seoul und São Paulo interpretiert. Seit seinem Fachwechsel in das dramatische Repertoire ist Gregory Kunde der einzige Tenor in der notierten Sängergeschichte, der sowohl Rossinis Belcanto-»Otello« als auch Verdis »Otello« im selben Jahr (2015) auf der Bühne darstellte. Aktuelle und künftige Engagements führen ihn als Pollione in Bellinis »Norma« an die Opéra Royal de Wallonie in Liège und nach Bilbao, in der Titelpartie von »Peter Grimes« nach Valencia, als Radamès in »Aida« an das Teatro Real in Madrid sowie als Renato Des Grieux in »Manon Lescaut« an das Gran Teatre del Liceu in Barcelona. Zu den jüngsten Höhepunkten seiner Karriere zählen die Rückkehr zum Royal Opera House Covent Garden für die Titelrolle in Verdis »Otello« 2017 und als Manrico in »Il trovatore«, Verdis »Otello« und Pollione in »Norma« am Teatro Real in Madrid, Samson in »Samson und Dalila« und Renato Des Grieux in »Manon Lescaut« am Teatro Regio di Torino, Arrigo in Verdis »I vespri siciliani« im Palau de les Arts in Valencia, die Titelrolle in »Andrea Chénier« im Teatro dell'Opera di Roma und in Bilbao, Rossinis »Otello« im Gran Teatre del Liceu, »Otello« und Enée in »Les Troyens« am Teatro alla Scala und Rodrigo in »La donna del lago« im Theater an der Wien. Zudem ist er auch konzertant zu erleben. Seine Diskographie umfasst u.a. die jüngst erschienen CD »Vinceró!«, die Arien von u.a. Verdi und Puccini umfasst, und Berlioz’ »Benvenuto Cellini«. Höhepunkte der Saison 2017/18 sind u.a. seine Interpretation von Jean van Leyden in der Neuinszenierung von Giacomo Meyerbeers »Le prophète« an der Deutschen Oper Berlin und die Titelrolle in »Otello« bei den Internationalen Maifestspielen in Wiesbaden. An der Semperoper Dresden ist Gregory Kunde in der aktuellen Spielzeit als Don Alvaro in der Neuproduktion »La forza del destino« zu erleben.

Gregory Kunde