Oper

Gloria Rehm

Solistin (Gast)

Gloria Rehm hat sich seit Beginn ihrer Bühnenkarriere in der Spielzeit 2011/12 als lyrischer Koloratursopran auf den Bühnen der Oper Köln, der Deutschen Oper am Rhein, der Semperoper Dresden, der Oper Frankfurt, der Volksoper Wien, dem Theater Heidelberg und an ihrem momentanen Stammhaus, dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden, etabliert. Während der Internationalen Maifestspiele 2016 machte sie als Marie in »Die Soldaten« besonders auf sich aufmerksam – und erhielt dafür kürzlich den renommierten Theaterpreis DER FAUST. Ihre Vielseitigkeit in Darstellung und Stimmgebung ermöglicht der jungen Sängerin Erfolge in einem breit gefächerten Repertoire: Sie profilierte sich bisher sowohl im komischen Spielfach, in dramatischeren Koloraturrollen, als auch im lyrischeren Fach. 2017 war sie als Adele (»Die Fledermaus«), Königin der Nacht (»Die Zauberflöte«), Konstanze und Blonde (»Die Entführung aus dem Serail«), Musetta (»La bohème«), Adina (»L’elisir d’amore«) und Woglinde (»Das Rheingold«) in Wiesbaden zu hören und gastierte u.a. als Blonde in Frankfurt, als Königin der Nacht in Wien und Heidelberg, als Konstanze in Dresden und Frankfurt, als Zerbinetta (»Ariadne auf Naxos«) in Düsseldorf und als Ännchen (»Der Freischütz«) in Heidelberg. Mit Hingabe widmet sie sich der Kammermusik, dem Konzert- und Liedgesang. Beachtung fanden ihre Liederabende in Wiesbaden, der Oper Köln sowie im Konzertsaal am Gasteig in München. Gloria Rehm ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe, zudem erhielt sie mehrfach Nominierungen als »Nachwuchskünstlerin des Jahres« in Opernwelt und Welt am Sonntag und gewann den 1. Preis beim Richard-Strauss-Wettbewerb in München. 2018 konnte man Gloria Rehm als Iphis in einer szenischen Umsetzung von Händels »Jephtha« durch Achim Freyer sowie als Fiakermilli in »Arabella« in Wiesbaden erleben. Weiterhin gestaltete die junge Sängerin mit großem Erfolg ihr Hausdebüt an der Bayerischen Staatsoper München als Fiakermilli und ihr Debüt als Oscar in »Un ballo in maschera« in Wiesbaden. Im Herbst 2018 kehrt Gloria Rehm als Königin der Nacht (»Die Zauberflöte«) an die Oper Frankfurt und als Blonde in »Die Entführung aus dem Serail« an die Semperoper zurück.

Biographie

Gloria Rehm hat sich seit Beginn ihrer Bühnenkarriere in der Spielzeit 2011/12 als lyrischer Koloratursopran auf den Bühnen der Oper Köln, der Deutschen Oper am Rhein, der Semperoper Dresden, der Oper Frankfurt, der Volksoper Wien, dem Theater Heidelberg und an ihrem momentanen Stammhaus, dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden, etabliert. Während der Internationalen Maifestspiele 2016 machte sie als Marie in »Die Soldaten« besonders auf sich aufmerksam – und erhielt dafür kürzlich den renommierten Theaterpreis DER FAUST. Ihre Vielseitigkeit in Darstellung und Stimmgebung ermöglicht der jungen Sängerin Erfolge in einem breit gefächerten Repertoire: Sie profilierte sich bisher sowohl im komischen Spielfach, in dramatischeren Koloraturrollen, als auch im lyrischeren Fach. 2017 war sie als Adele (»Die Fledermaus«), Königin der Nacht (»Die Zauberflöte«), Konstanze und Blonde (»Die Entführung aus dem Serail«), Musetta (»La bohème«), Adina (»L’elisir d’amore«) und Woglinde (»Das Rheingold«) in Wiesbaden zu hören und gastierte u.a. als Blonde in Frankfurt, als Königin der Nacht in Wien und Heidelberg, als Konstanze in Dresden und Frankfurt, als Zerbinetta (»Ariadne auf Naxos«) in Düsseldorf und als Ännchen (»Der Freischütz«) in Heidelberg. Mit Hingabe widmet sie sich der Kammermusik, dem Konzert- und Liedgesang. Beachtung fanden ihre Liederabende in Wiesbaden, der Oper Köln sowie im Konzertsaal am Gasteig in München. Gloria Rehm ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe, zudem erhielt sie mehrfach Nominierungen als »Nachwuchskünstlerin des Jahres« in Opernwelt und Welt am Sonntag und gewann den 1. Preis beim Richard-Strauss-Wettbewerb in München. 2018 konnte man Gloria Rehm als Iphis in einer szenischen Umsetzung von Händels »Jephtha« durch Achim Freyer sowie als Fiakermilli in »Arabella« in Wiesbaden erleben. Weiterhin gestaltete die junge Sängerin mit großem Erfolg ihr Hausdebüt an der Bayerischen Staatsoper München als Fiakermilli und ihr Debüt als Oscar in »Un ballo in maschera« in Wiesbaden. Im Herbst 2018 kehrt Gloria Rehm als Königin der Nacht (»Die Zauberflöte«) an die Oper Frankfurt und als Blonde in »Die Entführung aus dem Serail« an die Semperoper zurück.

Gloria Rehm
In folgenden Stücken mitwirkend: