Biografie
Oper

Gilles Rico

Mitarbeit Regie

Gilles Rico studiert Musik und Philosophie und promovierte an der University of Oxford in mittelalterlicher Philosophie. Parallel zu seinem Studium wandte er sich der Oper zu und arbeitete als Assistent an verschiedenen Opernhäusern mit Regisseur*innen wie Dmitri Tcherniakov, David McVicar, Damiano Michieletto, Katie Mitchell und Robert Carsen. Als Regisseur inszenierte er die Uraufführungen von Zad Moultakas »Hemon« und François Paris‘ »Maria Republica«; letztere wurde mit dem Prix du Syndicat de la critique 2016 als beste Uraufführung ausgezeichnet. Zudem inszenierte er unter anderem an der Opéra de Lausanne Pauline Viardots »Cendrillon« und »Im weißen Rössl« von Ralf Benatzky und schuf partizipative Fassungen von Mozarts »Die Entführung aus dem Serail« und »Le nozze di Figaro« (»Les petites Noces«) für die Philharmonie de Paris und das Théâtre des Champs-Elysées. Als Librettist zeichnet er für die Opern »La princesse légère« von Violetta Cruz und »Les rois mages« von Fabian Panisello verantwortlich. (Stand: 2023)

Gilles Rico

Termine

Oper

Die Jüdin von Toledo