Oper

Gesine Völlm

Kostüme

Gesine Völlm, geboren in Sindelfingen, studierte Bühnen- und Kostümbild bei Jürgen Rose an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Nach Arbeiten als freischaffende Künstlerin war sie als Bühnenbildassistentin am Schauspielhaus Hamburg tätig, worauf ein Engagement am Staatstheater Hannover folgte. Während ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Bühnen- und Kostümbildnerin für Schauspiel, Tanz und Oper arbeitete Gesine Völlm 2008 erstmalig mit Stefan Herheim zusammen und entwarf die Kostüme für »Parsifal« bei den Bayreuther Festspielen. Im Dezember 2008 folgte »Rusalka« in Brüssel, im Frühjahr 2009 »Lohengrin« an der Berliner Staatsoper und im Herbst 2009 »Der Rosenkavalier« an der Staatsoper Stuttgart, 2010 »Lulu« an der Königlichen Oper Kopenhagen und 2011 an der Oper in Oslo, im selben Jahr auch »Salome« bei den Salzburger Osterfestspielen und »Eugen Onegin« in Amsterdam. 2009 wurde sie für »Parsifal« und 2010 für »Der Rosenkavalier« vom Magazin Opernwelt zur »Kostümbildnerin des Jahres« gewählt. An der Semperoper debütierte sie 2010 mit Dvořáks »Rusalka«, worauf 2012 »Lulu« folgte, 2013 »Manon Lescaut« und 2016 »Les Contes d’Hoffmann«. In der Spielzeit 2017/18 entwarf sie die Kostüme für »Lucia di Lammermoor«.

Biographie

Gesine Völlm, geboren in Sindelfingen, studierte Bühnen- und Kostümbild bei Jürgen Rose an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Nach Arbeiten als freischaffende Künstlerin war sie als Bühnenbildassistentin am Schauspielhaus Hamburg tätig, worauf ein Engagement am Staatstheater Hannover folgte. Während ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Bühnen- und Kostümbildnerin für Schauspiel, Tanz und Oper arbeitete Gesine Völlm 2008 erstmalig mit Stefan Herheim zusammen und entwarf die Kostüme für »Parsifal« bei den Bayreuther Festspielen. Im Dezember 2008 folgte »Rusalka« in Brüssel, im Frühjahr 2009 »Lohengrin« an der Berliner Staatsoper und im Herbst 2009 »Der Rosenkavalier« an der Staatsoper Stuttgart, 2010 »Lulu« an der Königlichen Oper Kopenhagen und 2011 an der Oper in Oslo, im selben Jahr auch »Salome« bei den Salzburger Osterfestspielen und »Eugen Onegin« in Amsterdam. 2009 wurde sie für »Parsifal« und 2010 für »Der Rosenkavalier« vom Magazin Opernwelt zur »Kostümbildnerin des Jahres« gewählt. An der Semperoper debütierte sie 2010 mit Dvořáks »Rusalka«, worauf 2012 »Lulu« folgte, 2013 »Manon Lescaut« und 2016 »Les Contes d’Hoffmann«. In der Spielzeit 2017/18 entwarf sie die Kostüme für »Lucia di Lammermoor«.

Gesine Völlm
In folgenden Stücken mitwirkend: