Oper

Frank Philipp Schlößmann

Bühnenbild

Frank Philipp Schlößmann stammt aus Bad König im Odenwald. Von 1985 bis 1989 studierte er Bühnen- und Kostümgestaltung am Mozarteum Salzburg. Mit den Regisseuren Andreas Homoki, Olivier Tambosi, Aron Stiehl, Stephen Lawless, Harry Kupfer und Philipp Himmelmann arbeitete er an zahlreichen Opernhäusern, u.a. an den Staatsopern Berlin, München, Hamburg, der Semperoper Dresden, der Deutschen und der Komischen Oper Berlin, den Opern in Köln, Leipzig, Bonn, Düsseldorf/Duisburg, Essen, Karlsruhe, Wiesbaden, in Hannover, Mannheim und Weimar. Internationale Engagements als Bühnen- und Kostümbildner führten ihn an die Metropolitan Opera New York, an die San Francisco Opera, die Lyric Opera of Chicago, die Houston Grand Opera, die Los Angeles Opera, das Royal Opera House Covent Garden in London, die English National Opera, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, das Teatro Colón in Buenos Aires, das Mariinski-Theater Sankt Petersburg, die Wiener Volksoper sowie nach Straßburg, Dublin, Florenz, Bologna, Venedig, Genua, Catania, Budapest, Amsterdam, Antwerpen, Oslo, Helsinki, Zürich, Basel, Bern, Graz, Peking und Tokio. Außerdem entwarf er Ausstattungen für die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, für die Händelfestspiele in Halle sowie für die Bayreuther Festspiele das Bühnenbild für »Der Ring des Nibelungen« 2006 bis 2010. An der Semperoper gestaltete Frank Philipp Schlößmann das Bühnenbild für »La traviata«.

Biographie

Frank Philipp Schlößmann stammt aus Bad König im Odenwald. Von 1985 bis 1989 studierte er Bühnen- und Kostümgestaltung am Mozarteum Salzburg. Mit den Regisseuren Andreas Homoki, Olivier Tambosi, Aron Stiehl, Stephen Lawless, Harry Kupfer und Philipp Himmelmann arbeitete er an zahlreichen Opernhäusern, u.a. an den Staatsopern Berlin, München, Hamburg, der Semperoper Dresden, der Deutschen und der Komischen Oper Berlin, den Opern in Köln, Leipzig, Bonn, Düsseldorf/Duisburg, Essen, Karlsruhe, Wiesbaden, in Hannover, Mannheim und Weimar. Internationale Engagements als Bühnen- und Kostümbildner führten ihn an die Metropolitan Opera New York, an die San Francisco Opera, die Lyric Opera of Chicago, die Houston Grand Opera, die Los Angeles Opera, das Royal Opera House Covent Garden in London, die English National Opera, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, das Teatro Colón in Buenos Aires, das Mariinski-Theater Sankt Petersburg, die Wiener Volksoper sowie nach Straßburg, Dublin, Florenz, Bologna, Venedig, Genua, Catania, Budapest, Amsterdam, Antwerpen, Oslo, Helsinki, Zürich, Basel, Bern, Graz, Peking und Tokio. Außerdem entwarf er Ausstattungen für die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, für die Händelfestspiele in Halle sowie für die Bayreuther Festspiele das Bühnenbild für »Der Ring des Nibelungen« 2006 bis 2010. An der Semperoper gestaltete Frank Philipp Schlößmann das Bühnenbild für »La traviata«.

Frank Philipp Schlößmann
In folgenden Stücken mitwirkend: