Biografie
Oper

Elena Maximova

Solistin (Gast)

Die russische Mezzosopranistin Elena Maximova schloss ihre Gesangsausbildung am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium ab. Sie war Preisträgerin u.a. beim Michail-Glinka-Gesangswettbewerb und beim Elena-Obraztsova-Wettbewerb. 2000 erhielt sie ein Engagement am Stanislawski-Theater in Moskau, wo sie Partien wie Polina (»Pique Dame«), Siébel (»Faust«), Orlofsky (»Die Fledermaus«), Despina (»Così fan tutte«) und Suzuki (»Madama Butterfly«) sang. Sie gastierte u.a. an der Metropolitan Opera in New York, dem Royal Opera House Covent Garden in London, der Berliner und der Wiener Staatsoper sowie in Tokio. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Olga (»Eugen Onegin«), Federica (»Luisa Miller«), Giulietta (»Les Contes d’Hoffmann«), Eboli (»Don Carlo«), Maddalena (»Rigoletto«) und Maguerite (»La Damnation de Faust«). An der Semperoper Dresden war Elena Maximova erstmals in der Spielzeit 2015/16 als »Carmen« und darauffolgend als Preziosilla (»La forza del destino / Die Macht des Schicksals«), Cenerentola (»La Cenerentola / Aschenputtel«) und Marquise Melibea (»Il viaggio a Reims / Die Reise nach Reims») zu erleben. (Stand: 2022)

Mehr über Elena Maximova

http://www.elenamaximova.com/

Elena Maximova © bogomaz.ru
Elena Maximova © bogomaz.ru

Termine

Oper

Il viaggio a Reims / Die Reise nach Reims

Oper

La Cenerentola / Aschenputtel