Oper

Barbara Senator

Solistin (Gast)

Barbara Senator studierte in ihrer Heimatstadt Leipzig sowie in Berlin und war im Anschluss an ihr Examen Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper München. Von 2006 bis 2009 folgte ein Engagement im Ensemble der Staatsoper Hannover, wo sie sich wichtige Partien wie Dorabella (»Così fan tutte«), Isabella (»L’italiana in Algeri«), Angelina (»La cenerentola«), Idamante (»Idomeneo«), Muse (»Les Contes d’Hoffmann«), Hänsel (»Hänsel und Gretel«), Ottilie (»Im Weißen Rössl«) und l’Enfant (»L’Enfant et les sortilèges«) erarbeitete. Seit 2010 führt sie ihre Studien bei Kammersängerin Irmgard Boas in Dresden fort. Außerdem gastierte die Sängerin bereits bei den Wiener Festwochen, beim Festival d’Aix-en-Provence und bereits zweimal beim Glyndebourne Festival, u.a. im Sommer 2010 als Dorabella unter Sir Charles Mackerras. Zudem sang sie an den Opernhäusern in Leipzig, Mainz, Stuttgart, Essen, Berlin (Staatsoper), Wiesbaden, Kassel, Toulouse und Bordeaux. Im Sommer 2012 debütierte sie am Royal Opera House Covent Garden in einer Neuproduktion von Berlioz’ »Les Troyens«, die auch auf DVD erschien. Von 2012 bis 2014 war sie für »Der Ring des Nibelungen« (Wellgunde, Zweite Norn) zu Gast an der Nationale Opera in Amsterdam, 2015 gastierte sie als Dorabella am Theater Basel und 2016 als Donna Elvira am Theater Erfurt. Von 2010 bis 2016 gehörte Barbara Senator zum festen Ensemble der Semperoper Dresden. Hier debütierte sie als Rosina (»Il barbiere di Siviglia«) und sang zuletzt Partien wie Hanna Glawari (»Die lustige Witwe«), Contessa dʼAlmaviva (»Le nozze di Figaro«), Donna Elvira (»Don Giovanni«), Pamina (»Die Zauberflöte«), Dorinda (»Orlando«), Komponist (»Ariadne auf Naxos«), Dorabella (»Così fan tutte«), Fuchs in der Neuinszenierung »Das schlaue Füchslein« und Gänsemagd in der Neuproduktion »Königskinder«. Seitdem ist sie als freischaffende Künstlerin tätig und sang bereits u. a. am Royal Opera House Covent Garden (»Les Troyens«), in der Royal Albert Hall, der Dutch National Opera (»Der Ring des Nibelungen«), beim Glyndebourne Festival (»Così fan tutte«, »Rusalka«), beim Festival Aix-en-Provence, bei den Wiener Festwochen (»Die Zauberflöte«) und den Münchner Opernfestspielen (»Dido and Aeneas«). An die Semperoper Dresden kehrt Barbara Senator in der aktuellen Saison in »Die Zauberflöte« zurück.

Biografie

Barbara Senator studierte in ihrer Heimatstadt Leipzig sowie in Berlin und war im Anschluss an ihr Examen Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper München. Von 2006 bis 2009 folgte ein Engagement im Ensemble der Staatsoper Hannover, wo sie sich wichtige Partien wie Dorabella (»Così fan tutte«), Isabella (»L’italiana in Algeri«), Angelina (»La cenerentola«), Idamante (»Idomeneo«), Muse (»Les Contes d’Hoffmann«), Hänsel (»Hänsel und Gretel«), Ottilie (»Im Weißen Rössl«) und l’Enfant (»L’Enfant et les sortilèges«) erarbeitete. Seit 2010 führt sie ihre Studien bei Kammersängerin Irmgard Boas in Dresden fort. Außerdem gastierte die Sängerin bereits bei den Wiener Festwochen, beim Festival d’Aix-en-Provence und bereits zweimal beim Glyndebourne Festival, u.a. im Sommer 2010 als Dorabella unter Sir Charles Mackerras. Zudem sang sie an den Opernhäusern in Leipzig, Mainz, Stuttgart, Essen, Berlin (Staatsoper), Wiesbaden, Kassel, Toulouse und Bordeaux. Im Sommer 2012 debütierte sie am Royal Opera House Covent Garden in einer Neuproduktion von Berlioz’ »Les Troyens«, die auch auf DVD erschien. Von 2012 bis 2014 war sie für »Der Ring des Nibelungen« (Wellgunde, Zweite Norn) zu Gast an der Nationale Opera in Amsterdam, 2015 gastierte sie als Dorabella am Theater Basel und 2016 als Donna Elvira am Theater Erfurt. Von 2010 bis 2016 gehörte Barbara Senator zum festen Ensemble der Semperoper Dresden. Hier debütierte sie als Rosina (»Il barbiere di Siviglia«) und sang zuletzt Partien wie Hanna Glawari (»Die lustige Witwe«), Contessa dʼAlmaviva (»Le nozze di Figaro«), Donna Elvira (»Don Giovanni«), Pamina (»Die Zauberflöte«), Dorinda (»Orlando«), Komponist (»Ariadne auf Naxos«), Dorabella (»Così fan tutte«), Fuchs in der Neuinszenierung »Das schlaue Füchslein« und Gänsemagd in der Neuproduktion »Königskinder«. Seitdem ist sie als freischaffende Künstlerin tätig und sang bereits u. a. am Royal Opera House Covent Garden (»Les Troyens«), in der Royal Albert Hall, der Dutch National Opera (»Der Ring des Nibelungen«), beim Glyndebourne Festival (»Così fan tutte«, »Rusalka«), beim Festival Aix-en-Provence, bei den Wiener Festwochen (»Die Zauberflöte«) und den Münchner Opernfestspielen (»Dido and Aeneas«). An die Semperoper Dresden kehrt Barbara Senator in der aktuellen Saison in »Die Zauberflöte« zurück.