Biografie
Oper

Daniela Köhler

Solistin (Gast)

Die deutsche Sopranistin Daniela Köhler studierte Gesang in Stuttgart sowie an der Musikhochschule Karlsruhe. Von 2007 bis 2009 war sie Mitglied des Opernstudios am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Der Schwerpunkt ihrer künsterlichen Arbeit liegt insbesondere im Deutschen Fach und so gehören die Wagner-Partien Sieglinde und Helmwige (»Die Walküre«), Senta (»Der fliegende Holländer«), Gutrune (»Götterdämmerung«), Gerhilde (»Die Walküre«), Elisabeth (»Tannhäuser«) und Brünnhilde (»Siegfried«) ebenso zu ihrem Repertoire, wie auch Chrysothemis (»Elektra«), Leitmetzerin (»Der Rosenkavalier«), Leonore (»Fidelio«) oder Rosalinde (»Die Fledermaus«).Engagements führten Daniela Köhler an das Nationaltheater Mannheim, die Oper Leipzig, die Bayerische Staatsoper, das Staatstheater Mainz, das Aalto-Theater in Essen, das Theater Chemnitz, das Opernhaus Zürich, das Gran Teatre del Liceu Barcelona sowie nach Abu Dhabi und zu den Bayreuther Festspielen. Auch als Konzertsängerin ist sie international gefragt und war u.a. am Mariinsky Theater in St. Petersburg, mit Mahlers 8. Sinfonie in Lille, mit dem Radio-Sinfonieorchester des SWR in Stuttgart oder neben Stephen Gould als Brünnhilde in Tokyo zu hören. An der Deutschen Oper am Rhein gastiert Daniela Köhler in der Saison 2022/23 als Brünnhilde. An der Semperoper ist sie als 3. Norn zu erleben. (Stand: 2023)

Mehr über Daniela Köhler

Website von Daniela Köhler

Daniela Köhler