Biografie
Oper

Christof Loy

Inszenierung

Christof Loy zählt zu den international gefragtesten Opern- und Schauspielregisseuren seiner Generation. Mehrmals wurde er von der Zeitschrift Opernwelt zum Regisseur des Jahres gewählt, 2010 erhielt er den Laurence Olivier Award für Richard Wagners »Tristan und Isolde« (Covent Garden, London) und wurde 2017 bei den International Opera Awards zum Director of the year gekürt. 2016 gewann er bei den International Opera Awards den Preis für die »Beste Neuproduktion« mit Benjamin Brittens »Peter Grimes« (Theater an der Wien). Zu seinen jüngsten Arbeiten zählen u.a. Gaetano Donizettis »Don Pasquale« in Zürich, Pjotr I. Tschaikowskys »Eugen Onegin« in Oslo, Antonín Dvořáks »Rusalka« in Madrid und Riccardo Zandonais »Francesca da Rimini« an der Deutschen Oper Berlin sowie Wolfgang Amadeus Mozarts »Così fan tutte« bei den Salzburger Festspielen 2020 und 2021. Nächste Projekte sind u.a. Nikolai Rimski-Korsakovs »Nacht vor Weihnachten« in Frankfurt und Richard Strauss’ »Salome« in Helsinki.

Christof Loy © Monika Rittershaus
Christof Loy © Monika Rittershaus