Oper

Bernd Zettisch

Solist (Gast)

Der gebürtige Dresdner absolvierte nach dem Besuch der Spezialschule für Musik in Dresden sein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in seiner Heimatstadt und bildete sich in der Meisterklasse von Günther Leib weiter. Schon während des Studiums gastierte er an den Landesbühnen Sachsen, sein Debüt feierte er 1973 in Schostakowitschs »Katerina Ismailowa«. Es folgten Auftritte u.a. in Cottbus in »Das schlaue Füchslein« und »Le nozze di Figaro«. Anschließend wurde er an die Deutsche Staatsoper Berlin verpflichtet, wo er in 35 Jahren als Ensemblemitglied bedeutende Partien seines Fachs sang, darunter Figaro (»Le nozze di Figaro«), Igor (»Fürst Igor«), Kaspar (»Der Freischütz«), Heerrufer (»Lohengrin«), König (»Die Kluge«), Fritz Kothner (»Die Meistersinger von Nürnberg«), Publius (»Titus«), Tomski (»Pique Dame«), Besenbinder (»Hänsel und Gretel«) sowie Sprecher und Priester in »Die Zauberflöte«. Gastspiele im In- und Ausland ergänzen seine Laufbahn. An der Semperoper Dresden war er bereits mehrfach zu Gast und sang u.a. die Partien Alcindoro und Benoît (»La bohème«), Biterolf (»Tannhäuser«), Haushofmeister (»Capriccio«) und Kuno (»Der Freischütz«). Im Silvesterkonzert 2014 der Sächsischen Staatskapelle Dresden sang er an der Seite von Anna Netrebko und Juan Diego Flórez und unter der Leitung von Christian Thielemann die Partie des Fürst Leopold Maria in »Die Csárdásfürstin«.

Biographie

Der gebürtige Dresdner absolvierte nach dem Besuch der Spezialschule für Musik in Dresden sein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in seiner Heimatstadt und bildete sich in der Meisterklasse von Günther Leib weiter. Schon während des Studiums gastierte er an den Landesbühnen Sachsen, sein Debüt feierte er 1973 in Schostakowitschs »Katerina Ismailowa«. Es folgten Auftritte u.a. in Cottbus in »Das schlaue Füchslein« und »Le nozze di Figaro«. Anschließend wurde er an die Deutsche Staatsoper Berlin verpflichtet, wo er in 35 Jahren als Ensemblemitglied bedeutende Partien seines Fachs sang, darunter Figaro (»Le nozze di Figaro«), Igor (»Fürst Igor«), Kaspar (»Der Freischütz«), Heerrufer (»Lohengrin«), König (»Die Kluge«), Fritz Kothner (»Die Meistersinger von Nürnberg«), Publius (»Titus«), Tomski (»Pique Dame«), Besenbinder (»Hänsel und Gretel«) sowie Sprecher und Priester in »Die Zauberflöte«. Gastspiele im In- und Ausland ergänzen seine Laufbahn. An der Semperoper Dresden war er bereits mehrfach zu Gast und sang u.a. die Partien Alcindoro und Benoît (»La bohème«), Biterolf (»Tannhäuser«), Haushofmeister (»Capriccio«) und Kuno (»Der Freischütz«). Im Silvesterkonzert 2014 der Sächsischen Staatskapelle Dresden sang er an der Seite von Anna Netrebko und Juan Diego Flórez und unter der Leitung von Christian Thielemann die Partie des Fürst Leopold Maria in »Die Csárdásfürstin«.

In folgenden Stücken mitwirkend: