Oper

Bastian Trieb

Bühnenbild, Projektionen (Video)

Der gebürtige Münchner studierte in seiner Heimatstadt Architektur und verband damit Studienaufenthalte in Houston und Barcelona. Seit 1998 ist Bastian Trieb freischaffend als Medienkünstler, Bühnenbildner und Architekt tätig. Als Gestalter von Videoprojektionen war er für zahlreiche Musiktheater- und Schauspielproduktionen engagiert, u.a. an den Staatsopern München, Nürnberg und Stuttgart, am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, an den Staatstheatern Stuttgart und Karlsruhe und am Theater Basel. Als Bühnenbildner verbindet ihn eine regelmäßige Zusammenarbeit mit der Regisseurin Florentine Klepper. Für gemeinsame Arbeiten entwarf er Bühnenbild und Projektionen u.a. für »Lʼincoronazione di Poppea« an der Semperoper, für »Verbrennungen«, »Das Geisterschiff« und »Utopia« am Schauspielhaus Basel, für Nonos »Intolleranza 1960« und Schnebels »Majakowskis Tod« am Staatstheater am Gärtnerplatz und für »Zaide« an der Staatsoper Stuttgart. An der Semperoper war er bisher als Bühnenbildner für »Lʼincoronazione di Poppea« engagiert und zeichnete verantwortlich für die Projektionen in »Boris Godunow«, »Schwanensee«, »Die Meistersinger von Nürnberg« und »Der fliegende Holländer«.

Biographie

Der gebürtige Münchner studierte in seiner Heimatstadt Architektur und verband damit Studienaufenthalte in Houston und Barcelona. Seit 1998 ist Bastian Trieb freischaffend als Medienkünstler, Bühnenbildner und Architekt tätig. Als Gestalter von Videoprojektionen war er für zahlreiche Musiktheater- und Schauspielproduktionen engagiert, u.a. an den Staatsopern München, Nürnberg und Stuttgart, am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, an den Staatstheatern Stuttgart und Karlsruhe und am Theater Basel. Als Bühnenbildner verbindet ihn eine regelmäßige Zusammenarbeit mit der Regisseurin Florentine Klepper. Für gemeinsame Arbeiten entwarf er Bühnenbild und Projektionen u.a. für »Lʼincoronazione di Poppea« an der Semperoper, für »Verbrennungen«, »Das Geisterschiff« und »Utopia« am Schauspielhaus Basel, für Nonos »Intolleranza 1960« und Schnebels »Majakowskis Tod« am Staatstheater am Gärtnerplatz und für »Zaide« an der Staatsoper Stuttgart. An der Semperoper war er bisher als Bühnenbildner für »Lʼincoronazione di Poppea« engagiert und zeichnete verantwortlich für die Projektionen in »Boris Godunow«, »Schwanensee«, »Die Meistersinger von Nürnberg« und »Der fliegende Holländer«.

Bastian Trieb
In folgenden Stücken mitwirkend: