Oper

Asher Fisch

Musikalische Leitung

Asher Fisch wurde in Israel geboren. Er war zunächst erfolgreicher Pianist bevor er Assistent von Daniel Barenboim und Kapellmeister an der Berliner Staatsoper Unter den Linden sowie anschließend von 1995 bis 2000 Musikdirektor der Wiener Volksoper wurde. Von 1998 bis 2008 war er Musikdirektor an der New Israeli Opera, von 2007 bis 2013 Principal Guest Conductor an der Seattle Opera. Seit 2014 ist er Principal Conductor und Artistic Advisor des West Australian Symphony Orchestra, wo er häufig auch als Pianist zu erleben ist. Engagements führen Asher Fisch an die bedeutenden internationalen Opernhäuser. Er dirigiert u.a. an den Staatsopern in Wien, Berlin, München, Hamburg und Dresden, am Royal Opera House Covent Garden in London, an der Metropolitan Opera New York, an der Opéra Bastille in Paris, an der Oper in Kopenhagen, am Teatro alla Scala di Milano sowie an der Lyric Opera Chicago, der Los Angeles Opera, der Houston Grand Opera, der San Francisco Opera und der Opera Australia. Neben seiner Operntätigkeit ist Asher Fisch auch regelmäßiger Gast auf den internationalen Konzertpodien und tritt mit renommierten Orchestern in den USA, in Australien und Europa auf, darunter u.a. die New York Philharmonic, das Chicago Symphony Orchestra, das Atlanta Symphony Orchestra, das London Symphony Orchestra, das Orchestre National de France, die Sächsische Staatskapelle Dresden, das Gewandhausorchester Leipzig und die Berliner und Münchner Philharmoniker. An der State Opera of South Australia in Adelaide leitete er 2005 Wagners gesamten »Ring«-Zyklus, der mit zehn Helpmann Awards, darunter die beste Opernproduktion sowie das beste Operndirigat, ausgezeichnet wurde. Zu den aktuellsten Engagements gehören u.a. »Il trovatore« an der Lyric Opera of Chicago und »Un ballo in maschera« an der Hamburgischen Staatsoper. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit der Bayerischen Staatsoper München, wo er in der Saison 2015/16 »Der fliegende Holländer«, »Manon Lescaut«, »La bohème«, »Turandot«, »Die Zauberflöte« und »Werther« dirigierte. An der Semperoper Dresden war Asher Fisch bereits mehrfach zu Gast und leitete u.a. »Parsifal«, »Siegfried«, »Götterdämmerung«, »Tristan und Isolde«, »Tannhäuser«, »Rigoletto« sowie »Un ballo in maschera«.

Biographie

Asher Fisch wurde in Israel geboren. Er war zunächst erfolgreicher Pianist bevor er Assistent von Daniel Barenboim und Kapellmeister an der Berliner Staatsoper Unter den Linden sowie anschließend von 1995 bis 2000 Musikdirektor der Wiener Volksoper wurde. Von 1998 bis 2008 war er Musikdirektor an der New Israeli Opera, von 2007 bis 2013 Principal Guest Conductor an der Seattle Opera. Seit 2014 ist er Principal Conductor und Artistic Advisor des West Australian Symphony Orchestra, wo er häufig auch als Pianist zu erleben ist. Engagements führen Asher Fisch an die bedeutenden internationalen Opernhäuser. Er dirigiert u.a. an den Staatsopern in Wien, Berlin, München, Hamburg und Dresden, am Royal Opera House Covent Garden in London, an der Metropolitan Opera New York, an der Opéra Bastille in Paris, an der Oper in Kopenhagen, am Teatro alla Scala di Milano sowie an der Lyric Opera Chicago, der Los Angeles Opera, der Houston Grand Opera, der San Francisco Opera und der Opera Australia. Neben seiner Operntätigkeit ist Asher Fisch auch regelmäßiger Gast auf den internationalen Konzertpodien und tritt mit renommierten Orchestern in den USA, in Australien und Europa auf, darunter u.a. die New York Philharmonic, das Chicago Symphony Orchestra, das Atlanta Symphony Orchestra, das London Symphony Orchestra, das Orchestre National de France, die Sächsische Staatskapelle Dresden, das Gewandhausorchester Leipzig und die Berliner und Münchner Philharmoniker. An der State Opera of South Australia in Adelaide leitete er 2005 Wagners gesamten »Ring«-Zyklus, der mit zehn Helpmann Awards, darunter die beste Opernproduktion sowie das beste Operndirigat, ausgezeichnet wurde. Zu den aktuellsten Engagements gehören u.a. »Il trovatore« an der Lyric Opera of Chicago und »Un ballo in maschera« an der Hamburgischen Staatsoper. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit der Bayerischen Staatsoper München, wo er in der Saison 2015/16 »Der fliegende Holländer«, »Manon Lescaut«, »La bohème«, »Turandot«, »Die Zauberflöte« und »Werther« dirigierte. An der Semperoper Dresden war Asher Fisch bereits mehrfach zu Gast und leitete u.a. »Parsifal«, »Siegfried«, »Götterdämmerung«, »Tristan und Isolde«, »Tannhäuser«, »Rigoletto« sowie »Un ballo in maschera«.

Asher Fisch
In folgenden Stücken mitwirkend: