Biografie
Oper

Anita Hartig

Solistin (Gast)

Die rumänische Sopranistin Anita Hartig gewann während ihres Studiums an der Gheorghe Dima Musikakademie in Cluj Napoca mehrere nationale und internationale Gesangswettbewerbe und debütierte 2006 als Mimì in »La bohème« an der Rumänischen Nationaloper. Von 2009 bis 2014 war Anita Hartig Mitglied des Ensembles der Wiener Staatsoper, wo sie ihr internationales Debüt als Musetta in »La bohème« gab. Zu den Höhepunkten der letzten Spielzeiten zählen Violetta (»La traviata«) in Michael Mayers Neuproduktion an der Metropolitan Opera, Micaëla (»Carmen«) an der Wiener Staatsoper und der San Francisco Opera, Susanna (»Le nozze di Figaro«) an der Metropolitan Opera und am Royal Opera House Covent Garden, Amelia Grimaldi (»Simon Boccanegra«) an der Metropolitan Opera, Mimì an der Metropolitan Opera, der Wiener Staatsoper, dem Teatro Real Madrid und der Deutschen Staatsoper Berlin sowie weitere Auftritte an der Metropolitan Opera als Lìu (»Turandot«). Zuletzt debütierte Anita Hartig als Gräfin in »Le nozze di Figaro« an der Metropolitan Opera und als Marguerite in »Faust« am Opernhaus Zürich. Zudem gab sie ihr Debüt beim Granada Festival und die Mariella in Mascagnis »Il piccolo Marat«.

Termine

Oper

Le nozze di Figaro / Die Hochzeit des Figaro