Biografie
Oper

Angela Brower

Solistin (Gast)

Die US-amerikanische Mezzosopranistin Angela Brower studierte Gesang an der Indiana University und an der Arizona State University. 2008 kam Angela Brower ins Opernstudio der Bayerischen Staatsoper und wurde dort Ensemblemitglied (2010-2016). Gastengagements führten sie u.a. an Opernhäuser in Berlin, Baden-Baden, Wien, Paris, London und New York sowie zu den Festspielen in Salzburg, Aix-en-Provence und Glyndebourne. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Cherubino (»Le nozze di Figaro«), Adalgisa (»Norma«), Octavian (»Der Rosenkavalier«), Idamante (»Idomeneo«), Rosina (»Il barbiere di Siviglia«), Nicklausse/Muse (»Les Contes d’Hoffmann«), Annio (»La clemenza di Tito«) und die Titelpartie in »Cendrillon«. 2009 wurde ihr der Preis der Münchner Opernfestspiele für ihre herausragende Interpretation der Dorabella (»Così fan tutte«) verliehen. Diese Partie sang sie dann auch bei den Salzburger Festspielen, im Royal Opera House Covent Garden London und an der Accademia di Santa Cecilia Rom. (Stand: 2022)

Mehr über Angela Brower

Website von Angela Brower

Angela Brower © Birgit Hart
Angela Brower © Birgit Hart

Termine

Oper

Ariadne auf Naxos