Biografie
Oper

Andrei Zhilikhovsky

Solist (Gast)

Der moldawische Bariton Andrei Zhilikhovsky studierte Chorleitung am Stefan Nyaga Musical College in Chișinău sowie Gesang am Konservatorium in Sankt Petersburg. Als Solist am dortigen Michailowski-Theater stand er u.a. als Schaunard (»La bohème«), Robert (»Iolanta«), Silvano (»Un ballo in maschera«) und Dancaïro (»Carmen«) auf der Bühne. Er gastierte an Häusern wie der Staatsoper Unter den Linden in Berlin, der Metropolitan Opera in New York, der Opéra national de Paris, dem Bolschoi-Theater in Moskau sowie beim Glyndebourne Festival. Sein Repertoire umfasst Partien wie Graf Almaviva (»Le nozze di Figaro«), Guglielmo (»Così fan tutte«), Figaro (»Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla«), Marcello (»La bohème«) sowie die Titelpartie in Eugen Onegin. An der Bayerischen Staatsoper war er bislang als Marcello und als Belcore (»L’elisir d’amore«) zu erleben. An der Semperoper Dresden war er bereits in » Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla« und als Don Alvaro (»Il viaggio a Reims / Die Reise nach Reims«) zu hören. (Stand: 2022)

Andrey Zhilikhovsky © Timur Artamonov
Andrey Zhilikhovsky © Timur Artamonov