Biografie
Oper

Andreas Sauerzapf

Solist (Gast)

Der österreichische Tenor Andreas Sauerzapf studierte Schauspiel be iKS. Prof. Elfriede Ott am Konservatorium in Wien. Stimmtechnisch arbeitete er mit Carol Byers und Simon Baddi. Zu seinem Rollenrepertoire gehören u.a. Calicot in (»Madame Pompadour«), Benozzo (»Gasparone«), Zsupàn (»Gräfin Mariza«), Gustl (»Das Land des Lächelns«), Pierrino (»Giuditta«), Boni (»Die Csárdásfürstin«) und Adam (»Der Vogelhändler«). Am Stadttheater in Baden bei Wien hörte man ihn als Robert (»Das Feuerwerk«), Pimpinelli (»Paganini«), Pappacoda (»Eine Nacht in Venedig«) sowie Graf Jaromir von Greifenstein (»Die gold’ne Meisterin«). Seit 2010 ist Andreas SauerzapfIn Ensemblemitglied der Staatsoperette Dresden, wo er u.a. als Leopold (»Im weißen Rössl«), Monostatos (»Die Zauberflöte«), Ottokar (»Der Zigeunerbaron«), Conférencier (»Cabaret«), Wenzel (»Die verkaufte Braut«) und Die Knusperhexe (»Hänsel und Gretel«), Freddy (»My Fair Lady«), Conférencier und Albert (»Mächen im Grand Hotel«), Njegus (»Die lustige Witwe«), Junker Spärlich (»Die lustigen Weiber von Windsor«), Monostatos (»Die Zauberflöte«) zu erleben war und ist. An der Semperoper debütiert er als ein Tierhändler (»Der Rosenkavalier«). (Stand: 2023)

Mehr über Andreas Sauerzapf

Website von Andreas Sauerzapf

Andreas Sauerzapf
Andreas Sauerzapf