Oper

Andrea Schraad

Kostüme

Andrea Schraad, geboren in Dinklage, absolvierte ihr Kostümbildstudium bei Maren Christensen in Hannover. Ab 2000 war sie zunächst feste Kostümassistentin, später Atelierleiterin und feste Kostümbildnerin am Thalia Theater Hamburg. In dieser Zeit entwarf sie die Kostüme für mehrere Inszenierungen von Andreas Kriegenburg, Stephan Kimmig und David Bösch. In der Spielzeit 2006/07 arbeitete sie erstmalig zusammen mit Andreas Kriegenburg an den Münchner Kammerspielen. Für ihre dortige Leistung bei der Inszenierung der »Drei Schwestern« von Tschechow wurde sie in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute als »Kostümbildnerin des Jahres« ausgezeichnet und bekam den Deutschen Theaterpreis »Der Faust« verliehen. 2009 erhielt sie zusammen mit Andreas Kriegenburg für die Ausstattung der Inszenierung »Der Prozess« von Kafka an den Münchner Kammerspielen abermals den Theaterpreis »Der Faust«. Für Andreas Kriegenburgs Opernproduktionen »Orpheus und Eurydike« (2006 Oper Magdeburg), »Wozzeck« (2008 Bayerische Staatsoper München, 2009 New National Theatre Tokyo), »Otello« (2010 Deutsche Oper Berlin) und »Die Soldaten« (2014 Bayerische Staatsoper) fertigte Andrea Schraad die Kostüme. 2012 war sie verantwortlich für die Kostüme der »Ring«-Produktion an der Bayerischen Staatsoper, ebenfalls in der Regie von Andreas Kriegenburg. Die Zusammenarbeit mit dem Regisseur führte sie 2013 für »Orlando« und 2014 für »Così fan tutte« an die Semperoper Dresden.

Biographie

Andrea Schraad, geboren in Dinklage, absolvierte ihr Kostümbildstudium bei Maren Christensen in Hannover. Ab 2000 war sie zunächst feste Kostümassistentin, später Atelierleiterin und feste Kostümbildnerin am Thalia Theater Hamburg. In dieser Zeit entwarf sie die Kostüme für mehrere Inszenierungen von Andreas Kriegenburg, Stephan Kimmig und David Bösch. In der Spielzeit 2006/07 arbeitete sie erstmalig zusammen mit Andreas Kriegenburg an den Münchner Kammerspielen. Für ihre dortige Leistung bei der Inszenierung der »Drei Schwestern« von Tschechow wurde sie in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute als »Kostümbildnerin des Jahres« ausgezeichnet und bekam den Deutschen Theaterpreis »Der Faust« verliehen. 2009 erhielt sie zusammen mit Andreas Kriegenburg für die Ausstattung der Inszenierung »Der Prozess« von Kafka an den Münchner Kammerspielen abermals den Theaterpreis »Der Faust«. Für Andreas Kriegenburgs Opernproduktionen »Orpheus und Eurydike« (2006 Oper Magdeburg), »Wozzeck« (2008 Bayerische Staatsoper München, 2009 New National Theatre Tokyo), »Otello« (2010 Deutsche Oper Berlin) und »Die Soldaten« (2014 Bayerische Staatsoper) fertigte Andrea Schraad die Kostüme. 2012 war sie verantwortlich für die Kostüme der »Ring«-Produktion an der Bayerischen Staatsoper, ebenfalls in der Regie von Andreas Kriegenburg. Die Zusammenarbeit mit dem Regisseur führte sie 2013 für »Orlando« und 2014 für »Così fan tutte« an die Semperoper Dresden.

Andrea Schraad