Biografie
Junge Szene

Andrea Kramer

Inszenierung

Andrea Kramer, im Schwarzwald geboren, ist seit 2001 Künstlerische Leiterin des Consol Theaters Gelsenkirchen. Dass sie ursprünglich vom Tanz kommt, lässt sich in vielen ihrer Regiearbeiten erkennen. Am Consol Theater inszeniert sie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, so z.B. »Die besseren Wälder« (2012) von Martin Baltscheit – eine Inszenierung, die in der Spielzeit 2013/14 für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST nominiert war, »Mein ziemlich seltsamer Freund Walter« (2014) eine Uraufführung von Sibylle Berg, »Die Biene im Kopf« (2016) eine Uraufführung von Roland Schimmelpfennig oder Goethes »Die Leiden des jungen Werther« (2016). Die Stückentwicklung »Wem gehört die Straße?« gewann 2019 den Kölner Theaterpreis in der Kategorie Jugendtheater. An der Semperoper Dresden zeichnete Andrea Kramer für die Regie der Kinderoper »Schneewitte« von Jens Joneleit verantwortlich und kehrt in der Spielzeit 2020/21 mit Martin Smolkas »Das schlaue Gretchen« in Semper Zwei zurück. 

Andrea Kramer