Junge Szene
Alina Kasik
Musik

Die gebürtige Berlinerin Alina Kasik erhielt ihre Ausbildung bei Johannes Kittel an der Hochschule für Musik Hanns Eisler und bei John Holloway an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber. Außerdem nahm sie an zahlreichen Meisterkursen teil, u.a. bei Eberhard Feltz, Isabelle Faust, Gerald Fauth, Denes Zsigmondy, Sebastian Benda und Michael Vogler. Sie spielte zahlreiche Recitals und Solo-Konzerte, u.a. auch im Konzerthaus Berlin, im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie sowie im Theater der Eremitage in Sankt Petersburg. Alina Kasik war Stipendiatin der Gerda-und-Luigi-Pradé-Stiftung, der Stiftung Rosenbaum, der Fédération Internationale Willems und EPTA France in Lyon, dem Internationalen Forum für Junge Künstler und mehrfache Stipendiatin der Holzhausener Musiktage in Ammerland (Bayern). 2011 nahm sie am Lucerne Festival teil. Als Orchestermusikerin spielte sie u.a. unter Sir Simon Rattle und Daniel Barenboim. Seit 2001 hatte sie Gastverträge an der Komischen Oper Berlin, der Deutschen Staatsoper Berlin, der Jungen Szene der Semperoper Dresden und ist derzeit an der Staatsoperette Dresden tätig.
(Stand: 2017)