Biografie
Oper

Alexander Ritter

Solist (Gast)

Alexander Ritter wurde 1984 in Karlsruhe geboren. Er leistete seinen Zivildienst als Regieassistent am Badischen Staatstheater Karlsruhe und sammelte dort auch Bühnenerfahrungen, u.a. in »Disco Pigs«. 2005 begann er ein Schauspielstudium an der Folkwang Universität der Künste in Bochum, es folgten zwei Jahre als festes Ensemblemitglied am Schauspielhaus Bochum. Seit 2011 arbeitet Alexander Ritter als freischaffender Schauspieler u.a. am Schauspielhaus Bochum, an der Garage X in Wien, am Staatstheater Braunschweig, am Berliner Ensemble und am Consol Theater Gelsenkirchen. Er arbeitete u.a. zusammen mit Anne Lenk, Anna Bergmann, Elmar Goerden, Henner Kallmeyer, Martina van Boxen, Volker Schmidt, Martina Eitner-Acheampong, Claus Peymann, Romy Schmidt und Carlos Manuel. Seine erste Regiearbeit an einem Theater war »Einmal noch Marseille« am Rottstr 5 Theater Bochum. Es folgten »Der Tod und das Mädchen« von Ariel Dorfman sowie »Herz der Finsternis« nach Joseph Conrad. In der Semperoper war Alexander Ritter erstmals in »Schneewitte« zu erleben.

ARitter Kopie