Oper

Yosep Kang

Solist (Gast)

Der koreanische Tenor Yosep Kang erhielt seine musikalische Ausbildung in Seoul, an der Universität der Künste in Berlin und in Salzburg. Er ist Preisträger internationaler Wettbewerbe wie der Gian Battista Viotti International Music Competition, des Hans-Gabor-Belvedere-Gesangswettbewerbs in Wien, des Internationalen Mozartwettbewerbs in Salzburg, des Concurso Internacional de Canto in Barcelona sowie des Internationalen Gesangswettbewerbs Ferruccio Tagliavini in Graz. Von 2003 bis 2013 gehörte Yosep Kang dem Ensemble der Deutschen Oper Berlin an, wo er mit Partien wie Herzog von Mantua (»Rigoletto«), Rodolfo (»La bohème«), Edgardo (»Lucia di Lammermoor«), Fenton (»Falstaff«), Tamino (»Die Zauberflöte«), Alfredo (»La traviata«), Don Ottavio (»Don Giovanni«), Sänger (»Der Rosenkavalier«), Conte dʼAlmaviva (»Il barbiere di Siviglia«), Macduff (»Macbeth«) und Ismaele (»Nabucco«) große Erfolge feierte. Mit seinen Partien gastierte er in dieser Zeit bereits an der Bayerischen Staatsoper München, an der Staatsoper Berlin, an der Semperoper Dresden, in Stuttgart, Köln, Essen, Mannheim, Wiesbaden, Hannover und an der Opéra de Lyon. Seit 2013 freischaffend, interpretierte er die Partien Herzog von Mantua (»Rigoletto«), Sänger (»Der Rosenkavalier«) und Arnold (»Guillaume Tell«) an der Bayerischen Staatsoper München. An der Wiener Staatsoper sang er als Rodolfo an der Seite von Angela Gheorghiu. Im Mai 2014 kehrte er nach Wien zurück in der Titelrolle von »Les Contes dʼHoffmann«. Als Herzog von Mantua war er in Leipzig und am Teatro dell’Opera di Roma zu Gast, als Tebaldo (»I Capuleti e i Montecchi«) im Festspielhaus Baden-Baden und am Grand Théâtre de Genève, in der Titelrolle in »La damnation de Faust« an der Deutschen Oper Berlin sowie als Arnold in einer Neuproduktion der Hamburgischen Staatsoper, in Graz und Warschau. Konzerte sang Yosep Kang an renommierten Häusern wie der Berliner Philharmonie, dem Konzerthaus Berlin, dem Gewandhaus Leipzig, der Kreuzkirche Dresden, dem Prinzregententheater und dem Herkulessaal in München, den Musikfestspielen Mecklenburg-Vorpommern, der St. Paulʼs Cathedral London und der NHK-Hall in Tokio unter Dirigenten wie Rolf Reuter, Christian Thielemann, Myung-Whun Chung, Jesús López Cobos, Marek Janowski, Helmuth Rilling und Enoch zu Guttenberg. An der Semperoper Dresden gab Yosep Kang sein Hausdebüt mit der Partie des Sängers in »Der Rosenkavalier«. 2014/15 war er in Dresden als Rodolfo (»La bohème«) zu erleben und kehrte 2015/16 als Alfredo in »La traviata« zurück. In der Spielzeit 2016/17 übernimmt Yosep Kang in Dresden die Partien Alfredo und Herzog von Mantua.

Biographie

Der koreanische Tenor Yosep Kang erhielt seine musikalische Ausbildung in Seoul, an der Universität der Künste in Berlin und in Salzburg. Er ist Preisträger internationaler Wettbewerbe wie der Gian Battista Viotti International Music Competition, des Hans-Gabor-Belvedere-Gesangswettbewerbs in Wien, des Internationalen Mozartwettbewerbs in Salzburg, des Concurso Internacional de Canto in Barcelona sowie des Internationalen Gesangswettbewerbs Ferruccio Tagliavini in Graz. Von 2003 bis 2013 gehörte Yosep Kang dem Ensemble der Deutschen Oper Berlin an, wo er mit Partien wie Herzog von Mantua (»Rigoletto«), Rodolfo (»La bohème«), Edgardo (»Lucia di Lammermoor«), Fenton (»Falstaff«), Tamino (»Die Zauberflöte«), Alfredo (»La traviata«), Don Ottavio (»Don Giovanni«), Sänger (»Der Rosenkavalier«), Conte dʼAlmaviva (»Il barbiere di Siviglia«), Macduff (»Macbeth«) und Ismaele (»Nabucco«) große Erfolge feierte. Mit seinen Partien gastierte er in dieser Zeit bereits an der Bayerischen Staatsoper München, an der Staatsoper Berlin, an der Semperoper Dresden, in Stuttgart, Köln, Essen, Mannheim, Wiesbaden, Hannover und an der Opéra de Lyon. Seit 2013 freischaffend, interpretierte er die Partien Herzog von Mantua (»Rigoletto«), Sänger (»Der Rosenkavalier«) und Arnold (»Guillaume Tell«) an der Bayerischen Staatsoper München. An der Wiener Staatsoper sang er als Rodolfo an der Seite von Angela Gheorghiu. Im Mai 2014 kehrte er nach Wien zurück in der Titelrolle von »Les Contes dʼHoffmann«. Als Herzog von Mantua war er in Leipzig und am Teatro dell’Opera di Roma zu Gast, als Tebaldo (»I Capuleti e i Montecchi«) im Festspielhaus Baden-Baden und am Grand Théâtre de Genève, in der Titelrolle in »La damnation de Faust« an der Deutschen Oper Berlin sowie als Arnold in einer Neuproduktion der Hamburgischen Staatsoper, in Graz und Warschau. Konzerte sang Yosep Kang an renommierten Häusern wie der Berliner Philharmonie, dem Konzerthaus Berlin, dem Gewandhaus Leipzig, der Kreuzkirche Dresden, dem Prinzregententheater und dem Herkulessaal in München, den Musikfestspielen Mecklenburg-Vorpommern, der St. Paulʼs Cathedral London und der NHK-Hall in Tokio unter Dirigenten wie Rolf Reuter, Christian Thielemann, Myung-Whun Chung, Jesús López Cobos, Marek Janowski, Helmuth Rilling und Enoch zu Guttenberg. An der Semperoper Dresden gab Yosep Kang sein Hausdebüt mit der Partie des Sängers in »Der Rosenkavalier«. 2014/15 war er in Dresden als Rodolfo (»La bohème«) zu erleben und kehrte 2015/16 als Alfredo in »La traviata« zurück. In der Spielzeit 2016/17 übernimmt Yosep Kang in Dresden die Partien Alfredo und Herzog von Mantua.

Yosep Kang
In folgenden Stücken mitwirkend: