Oper

Veronica Bracaccini

Solistin (Gast)

Veronica Bracaccini wurde in Rom geboren, wo sie ihre Ausbildung in Ballett, Modernem und zeitgenössischem Tanz begann. Nach zwei Jahren in einer jungen Tanzcompany begann ihre berufliche Laufbahn 2009 mit dem Eintritt in die imPerfect Dancers Company unter der Leitung von Walter Matteini. Hier arbeitete sie mit Choreografen wie Claude Brumachon und Olaf Schmidt zusammen und war u.a. am Theater Regensburg zu Gast. Engagements führten sie zu Festivals und Galas in den USA, nach Uruguay, Tansania und ganz Europa. 2013 folgte ein Engagement als Solotänzerin an das Staatstheater Darmstadt unter Tanzdirektorin Mei Hong Lin. Ab 2015 arbeitet sie frei für verschiedene Gruppen wie novaTanz unter der Leitung von Slava Gepner (»Borderlands«), Habemus Corpus unter der Leitung von Miquel G. Font (»TEMPO [NO] TEMPO«) und für Theater wie das Staatstheater Darmstadt (»Orpheus in der Unterwelt«), das Badische Staatstheater Karlsruhe (»My Fair Lady«), die Städtischen Bühnen Frankfurt (»Carmen«) und das Theater Erfurt (»Orpheus und Eurydike«, »Herkules«). 2017 bis 2018 trat sie bei den renommierten Bregenzer Festspielen als Gasttänzerin für die Produktion »Carmen« auf. Seit 2016 arbeitet sie für das Tanztheater Erfurt unter der Leitung von Ester Ambrosino und wirkte in verschiedenen Produktionen als Tänzerin mit, u.a. in »Unfertig«, »Abdruck« und »Konsequenzen«, sowie als Assistentin (»Feuervogel«). An der Semperoper Dresden ist sie in »Cabaret« in Semper Zwei zu erleben.

Biographie

Veronica Bracaccini wurde in Rom geboren, wo sie ihre Ausbildung in Ballett, Modernem und zeitgenössischem Tanz begann. Nach zwei Jahren in einer jungen Tanzcompany begann ihre berufliche Laufbahn 2009 mit dem Eintritt in die imPerfect Dancers Company unter der Leitung von Walter Matteini. Hier arbeitete sie mit Choreografen wie Claude Brumachon und Olaf Schmidt zusammen und war u.a. am Theater Regensburg zu Gast. Engagements führten sie zu Festivals und Galas in den USA, nach Uruguay, Tansania und ganz Europa. 2013 folgte ein Engagement als Solotänzerin an das Staatstheater Darmstadt unter Tanzdirektorin Mei Hong Lin. Ab 2015 arbeitet sie frei für verschiedene Gruppen wie novaTanz unter der Leitung von Slava Gepner (»Borderlands«), Habemus Corpus unter der Leitung von Miquel G. Font (»TEMPO [NO] TEMPO«) und für Theater wie das Staatstheater Darmstadt (»Orpheus in der Unterwelt«), das Badische Staatstheater Karlsruhe (»My Fair Lady«), die Städtischen Bühnen Frankfurt (»Carmen«) und das Theater Erfurt (»Orpheus und Eurydike«, »Herkules«). 2017 bis 2018 trat sie bei den renommierten Bregenzer Festspielen als Gasttänzerin für die Produktion »Carmen« auf. Seit 2016 arbeitet sie für das Tanztheater Erfurt unter der Leitung von Ester Ambrosino und wirkte in verschiedenen Produktionen als Tänzerin mit, u.a. in »Unfertig«, »Abdruck« und »Konsequenzen«, sowie als Assistentin (»Feuervogel«). An der Semperoper Dresden ist sie in »Cabaret« in Semper Zwei zu erleben.

Veronica Bracaccini
In folgenden Stücken mitwirkend: