Biografie
Oper

Roberto Scandiuzzi

Solist (Gast)

Geboren in Treviso, gab Roberto Scandiuzzi 1982 sein Debüt an der Mailänder Scala. Engagements führten den Bass u.a. nach London, New York, Paris, Wien, Berlin und München. Sein Repertoire umfasst u.a. Jacopo Fiesco (»Simon Boccanegra«), Arkel (»Pelléas et Mélisande«), Ramfis (»Aida«), Filippo II (»Don Carlo«), Oroveso (»Norma«), Banco (»Macbeth«), die Titelpartie in »Don Pasquale« sowie Méphistophélès (»Faust«). Eine rege Konzerttätigkeit verbindet ihn mit Orchestern wie dem Royal Philharmonic Orchestra London, dem Chicago Symphony Orchestra, dem Orchestra Filarmonica della Scala, den Berliner Philharmonikern und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden unter Giuseppe Sinopoli nahm er 2001 das Verdi-Requiem auf und war in der Semperoper bereits als Basilio in »Il barbiere di Siviglia« zu erleben.

Roberto Scandiuzzi

Termine

Oper

Semper Essenz: Il barbiere di Siviglia

Nov
2020