Biografie
Oper

Riccardo Massi

Solist (Gast)

Der Tenor Riccardo Massi studierte Gesang in Rom und an der Accademia della Scala in Mailand. 2009 gab er sein Operndebüt als Radamès (»Aida«) in Salerno. In Deutschland war Riccardo Massi erstmals im Oktober 2010 an der Deutsche Oper Berlin zu hören, wo er die Partie des Cavaradossi (»Tosca«) interpretierte. Es folgten Engagements u.a. am Landestheater Salzburg, am Royal Opera House Covent Garden in London, am Opernhaus Zürich, am Teatro dell’Opera di Roma, am Théâtre Des Champs Elysées in Paris, an der Metropolitan Opera sowie an den Opernhäusern in Dresden, Moskau und Los Angeles. Sein Repertoire umfasst Partien wie Pollione (»Norma«), Don José (»Carmen«), Des Grieux (»Manon Lescaut«), Rodolfo (»Luisa Miller«), Arrigo (»La battaglia di Legnano«) und Riccardo (»Un ballo in maschera«) sowie die Titelpartien in »Andrea Chénier« und »Don Carlo«. 

Riccardo Massi

Termine