Biografie
Staatskapelle

Norbert Anger

Violoncello

Der Cellist Norbert Anger gehört seit Jahren zu den führenden und vielseitigsten Instrumentalisten seiner Generation. Geboren 1987 in Freital bei Dresden, erhielt er seine erste musikalische Ausbildung am dortigen Landesgymnasium für Musik »Carl Maria von Weber«, ehe er ein Studium bei Prof. W.E. Schmidt an der Universität der Künste Berlin absolvierte. Er ist Preisträger u.a. des Deutschen Musikwettbewerbs und des Tschaikowski-Wettbewerbs Moskau. Als Solist arbeitete er u.a. mit dem Orchestre de Paris, dem Helsinki Philharmonic Orchestra, dem Mariinsky-Orchester und dem Staatlichen Symphonieorchester Moskau unter Dirigenten wie Christian Thielemann, Valeri Gergiev, Ton Koopman, Andrea Marcon, Emmanuelle Haim u.a.. Seit 2013 ist Norbert Anger 1. Konzertmeister der Violoncelli der Sächsischen Staatskapelle Dresden, seit 2015 wirkt er überdies als 1. Solocellist des Bayreuther Festspielorchesters. Unter seinen zahlreichen CD-Einspielungen erregten seine eigenen Transkriptionen der Werke Richard Wagners besondere Aufmerksamkeit. Norbert Anger spielt ein Violoncello von Alessandro Gagliano (Neapel, 1720) und ist Exklusivkünstler von LARSEN strings A/S.

Norbert Anger