Biografie
Oper

Martin Mitterrutzner

Solist (Gast)

Der aus Tirol stammende Tenor Martin Mitterrutzner erhielt seine Ausbildung bei Brigitte Fassbaender. Zunächst war er in Innsbruck engagiert und erhielt 2007 die Eberhard-Waechter-Medaille der Wiener Staatsoper. Von 2011 bis 2018 war er Mitglied des Ensembles der Oper Frankfurt. Weitere Engagements führten ihn u.a. an die Volksoper Wien, die Oper Zürich und die Bayerische Staatsoper. Sein Opernrepertoire umfasst Partien wie Tamino (»Die Zauberflöte«), Ferrando (»Così fan tutte«), Belmonte (»Die Entführung aus dem Serail«), Don Ottavio (»Don Giovanni«), Iopas (»Les Troyens«), Fenton (»Falstaff«) und Narraboth (»Salome«). Seine Liederabende mit Gerold Huber führten ihn u.a. in die Wigmore Hall in London, zum Festival  d’ Aix-en-Provence sowie zu den Salzburger Festspielen. (Stand: 2022)

Martin Mitterrutzner © Emanuel Altenburger
Martin Mitterrutzner © Emanuel Altenburger

Termine

Oper

Die Zauberflöte