Oper

Lamia Michna

Bühnenbild

Die deutsche Künstlerin Lamia Michna wurde 1987 in Berlin geboren und studierte bis 2013 Communication Design am Institute of Design Berlin. Bereits während ihres Studiums sammelte sie Erfahrungen bei der Werbeagentur »The Stupid And The Simple« und gründete unter ihrem Künstlernamen LaMia 2011 gemeinsam mit Robert König das internationale Tape-Art-Kollektiv TAPE OVER, das in Kunstwerken aus Klebeband Elemente der Street Art mit Einflüssen der Urbanen Kunst verbindet und mit Künstlern aus unterschiedlichen Metiers zusammenarbeitet. Mit TAPE OVER gestaltete sie 2012 ihre erste Ausstellung »Bordel des Arts pres. TAPE OVER« im Chalet Club Berlin. Seither hat sich Lamia Michna zu einer der erfolgreichsten Tape-Art-Künstlerinnen Deutschlands entwickelt, die ihre Projekte u. a. in Ausstellungen, Musikvideos und Festivals im Senegal, dem Libanon, auf Hawaii, in China, Frankreich, Österreich, Spanien und England umsetzt. Im Juli 2016 wurde sie vom New Yorker »Print Magazine« in der Rubrik »Best New Visual Artist 2016« nominiert. Im selben Jahr war sie bei der Ausstellung »Urban Nation – Art Cube« im Museum of Urban Contemporary Art Berlin vertreten. 2018 kreierte sie mit TAPE OVER ein Tape-Art-Wandbild im Pergamon Museum, 2019 erschuf das Künstlerkollektiv unter der Leitung von Lamia Michna und Robert König eine Tape-Art-Installation in der Berliner Philharmonie, die man auch derzeit noch bewundern kann. In der Saison 2018/19 ist Lamia Michna erstmals an der Semperoper zu Gast und gestaltet gemeinsam mit Robert König das Bühnenbild für »Alice – Eine Reise ins Wunderland«. Dabei wird sie unterstützt von Denise Werner, die als D’nice in der TAPE-OVER-Crew aktiv ist.

Biografie

Die deutsche Künstlerin Lamia Michna wurde 1987 in Berlin geboren und studierte bis 2013 Communication Design am Institute of Design Berlin. Bereits während ihres Studiums sammelte sie Erfahrungen bei der Werbeagentur »The Stupid And The Simple« und gründete unter ihrem Künstlernamen LaMia 2011 gemeinsam mit Robert König das internationale Tape-Art-Kollektiv TAPE OVER, das in Kunstwerken aus Klebeband Elemente der Street Art mit Einflüssen der Urbanen Kunst verbindet und mit Künstlern aus unterschiedlichen Metiers zusammenarbeitet. Mit TAPE OVER gestaltete sie 2012 ihre erste Ausstellung »Bordel des Arts pres. TAPE OVER« im Chalet Club Berlin. Seither hat sich Lamia Michna zu einer der erfolgreichsten Tape-Art-Künstlerinnen Deutschlands entwickelt, die ihre Projekte u. a. in Ausstellungen, Musikvideos und Festivals im Senegal, dem Libanon, auf Hawaii, in China, Frankreich, Österreich, Spanien und England umsetzt. Im Juli 2016 wurde sie vom New Yorker »Print Magazine« in der Rubrik »Best New Visual Artist 2016« nominiert. Im selben Jahr war sie bei der Ausstellung »Urban Nation – Art Cube« im Museum of Urban Contemporary Art Berlin vertreten. 2018 kreierte sie mit TAPE OVER ein Tape-Art-Wandbild im Pergamon Museum, 2019 erschuf das Künstlerkollektiv unter der Leitung von Lamia Michna und Robert König eine Tape-Art-Installation in der Berliner Philharmonie, die man auch derzeit noch bewundern kann. In der Saison 2018/19 ist Lamia Michna erstmals an der Semperoper zu Gast und gestaltet gemeinsam mit Robert König das Bühnenbild für »Alice – Eine Reise ins Wunderland«. Dabei wird sie unterstützt von Denise Werner, die als D’nice in der TAPE-OVER-Crew aktiv ist.