Biografie
Oper

Hanna-Elisabeth Müller

Solistin (Gast)

Die deutsche Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller studierte Gesang in Mannheim. Sie gastierte u.a. an der Metropolitan Opera in New York, am Teatro alla Scala in Mailand, in der Londoner Wigmore Hall, am Teatro dell’Opera in Rom sowie bei den Osterfestspielen in Salzburg. 2010 wurde sie Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper, von 2012 bis 2016 war sie dort Ensemblemitglied. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Susanna (»Le nozze di Figaro«), Woglinde (»Das Rheingold/Götterdämmerung«), Sophie (»Der Rosenkavalier«), Zdenka (»Arabella«), Marzelline (»Fidelio«) und Donna Anna (»Don Giovanni«). Beim Eröffnungskonzert der Elbphilharmonie war sie Solistin in Beethovens 9. Symphonie. 2014 erlebte Hanna-Elisabeth Müller mit ihrem Auftritt als Zdenka unter der Leitung von Christian Thielemann bei den Salzburger Osterfestspielen ihren internationalen Durchbruch und wurde kurz darauf von der Zeitschrift Opernwelt als »Nachwuchskünstlerin des Jahres« ausgezeichnet. (Stand: 2022)
 

Hanna-Elisabeth Müller © Chris Gonz
Hanna-Elisabeth Müller © Chris Gonz

Termine

Oper

Arabella