Oper

Georgina Melville

Solistin (Gast)

Die Koloratursopranistin Georgina Melville wurde auf Barbados geboren und zog im Alter von drei Jahren nach England, bevor sie das Studium in Wien, Österreich, aufnahm. Dort absolvierte sie ihr Gesangsstudium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst als Studentin von Edith Lienbacher. Im Juni 2015 besuchte sie die Georg Solti Accademia, Italien, wo sie ein englischsprachiges Union-Musikstipendium gewann und nahm an Meisterkursen bei Richard Bonynge, Leo Nucci und Barbara Frittol teil. Im Februar 2018 lud die Komische Oper sie als Gast ein, um die Rolle der Héloïse zu singen (»Blaubart«). Seit August 2018 ist Georgina Mitglied des Opernstudios der Komischen Oper Berlin und absolviert parallel dazu ihr Masterprogramm. Sie sang bisher die Rollen Juliette (»Die tote Stadt«), Papagena (»Die Zauberflӧte«), Prinzessin Nicoletta (»Die Liebe zu drei Orangen«), La Fée (»Cendrillon«), Hahn (»Die Bremer Stadtmusikanten«), Die Fürsten/Die Nachtigall (»Petrushka/L'Enfant et les Sortilèges«), Sopran (»M - Eine Stadt auf der Suche nach einem Mörder«) und im Juni wird sie die Partie der Modistin (»Rosenkavalier«) singen. Außerdem gab Georgina Konzerte auf Barbados, in England, Italien und Österreich. Im November 2017 debütierte sie im Musikverein Wien mit Wagenseil und Grétry. In der Semperoper ist sie nun als Juliette in »Die tote Stadt« zu erleben. 

Biografie

Die Koloratursopranistin Georgina Melville wurde auf Barbados geboren und zog im Alter von drei Jahren nach England, bevor sie das Studium in Wien, Österreich, aufnahm. Dort absolvierte sie ihr Gesangsstudium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst als Studentin von Edith Lienbacher. Im Juni 2015 besuchte sie die Georg Solti Accademia, Italien, wo sie ein englischsprachiges Union-Musikstipendium gewann und nahm an Meisterkursen bei Richard Bonynge, Leo Nucci und Barbara Frittol teil. Im Februar 2018 lud die Komische Oper sie als Gast ein, um die Rolle der Héloïse zu singen (»Blaubart«). Seit August 2018 ist Georgina Mitglied des Opernstudios der Komischen Oper Berlin und absolviert parallel dazu ihr Masterprogramm. Sie sang bisher die Rollen Juliette (»Die tote Stadt«), Papagena (»Die Zauberflӧte«), Prinzessin Nicoletta (»Die Liebe zu drei Orangen«), La Fée (»Cendrillon«), Hahn (»Die Bremer Stadtmusikanten«), Die Fürsten/Die Nachtigall (»Petrushka/L'Enfant et les Sortilèges«), Sopran (»M - Eine Stadt auf der Suche nach einem Mörder«) und im Juni wird sie die Partie der Modistin (»Rosenkavalier«) singen. Außerdem gab Georgina Konzerte auf Barbados, in England, Italien und Österreich. Im November 2017 debütierte sie im Musikverein Wien mit Wagenseil und Grétry. In der Semperoper ist sie nun als Juliette in »Die tote Stadt« zu erleben.