Oper

Erol Sander

Schauspieler

Erol Sander wirkte bisher in fast 100 TV- und Film-Produktionen mit, darunter Hauptrollen in der Neuverfilmung des Heinz-Rühmann-Klassikers »Wenn der Vater mit dem Sohne«, »Die Liebe eines Priesters« mit Maximilian Schell, »Die Rosenkönigin« unter der Regie von Peter Weck, »Wer Liebe verspricht« mit Mario Adorf, »Eine Liebe im Zeichen des Drachen« mit Christine Neubauer sowie der Zweiteiler »Für immer verloren« mit Veronica Ferres. 2004 engagiert ihn Hollywood-Regisseur Oliver Stone für sein Historien-Epos »Alexander« als Prinz Pharnakes, den er an der Seite von Colin Farrell, Angelina Jolie und Jared Leto spielte. 2016 war er mit »Snowden« erneut in einem Film von Oliver Stone auf der Kino-Leinwand zu sehen. Seit 2008 geht Erol Sander als Kommissar Mehmet Özakin in der erfolgreichen ARD-Krimi-Reihe »Mordkommission Istanbul« auf Verbrecherjagd. Als Theaterschauspieler war er von 2007 bis 2012 als Winnetou bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg zu erleben. 2014 spielte er bei den Nibelungen-Festspielen in Worms den König Etzel in »Hebbels Nibelungen – born this way« von Friedrich Hebbel in einer Inszenierung von Dieter Wedel. Deutschlandweit ist er zudem mit Lesungen von Oscar Wildes »Das Bildnis des Dorian Gray« zu erleben. In der Spielzeit 2014/15 trat Erol Sander erstmals als Bassa Selim (»Die Entführung aus dem Serail«) an der Pariser Opéra Garnier auf. 2016/17 ist er in dieser Rolle auch an der Semperoper Dresden zu Gast.

Biographie

Erol Sander wirkte bisher in fast 100 TV- und Film-Produktionen mit, darunter Hauptrollen in der Neuverfilmung des Heinz-Rühmann-Klassikers »Wenn der Vater mit dem Sohne«, »Die Liebe eines Priesters« mit Maximilian Schell, »Die Rosenkönigin« unter der Regie von Peter Weck, »Wer Liebe verspricht« mit Mario Adorf, »Eine Liebe im Zeichen des Drachen« mit Christine Neubauer sowie der Zweiteiler »Für immer verloren« mit Veronica Ferres. 2004 engagiert ihn Hollywood-Regisseur Oliver Stone für sein Historien-Epos »Alexander« als Prinz Pharnakes, den er an der Seite von Colin Farrell, Angelina Jolie und Jared Leto spielte. 2016 war er mit »Snowden« erneut in einem Film von Oliver Stone auf der Kino-Leinwand zu sehen. Seit 2008 geht Erol Sander als Kommissar Mehmet Özakin in der erfolgreichen ARD-Krimi-Reihe »Mordkommission Istanbul« auf Verbrecherjagd. Als Theaterschauspieler war er von 2007 bis 2012 als Winnetou bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg zu erleben. 2014 spielte er bei den Nibelungen-Festspielen in Worms den König Etzel in »Hebbels Nibelungen – born this way« von Friedrich Hebbel in einer Inszenierung von Dieter Wedel. Deutschlandweit ist er zudem mit Lesungen von Oscar Wildes »Das Bildnis des Dorian Gray« zu erleben. In der Spielzeit 2014/15 trat Erol Sander erstmals als Bassa Selim (»Die Entführung aus dem Serail«) an der Pariser Opéra Garnier auf. 2016/17 ist er in dieser Rolle auch an der Semperoper Dresden zu Gast.

Erol Sander