Biografie
Oper

Dmytro Popov

Solist (Gast)

Der ukrainische Tenor Dmytro Popov studierte Gesang in Kiew. Nach seinem internationalen Debüt 2004 als Alfredo Germont (»La traviata«) führten ihn Gastengagements u.a. an die Opernhäuser in London, Berlin, Dresden, Stuttgart, Hamburg, Wien, Zürich, Madrid, Oslo und Lyon sowie zum Tanglewood Festival. Zu seinem Repertoire zählen Partien wie Rodolfo (»La bohème«), Il Duca di Mantova (»Rigoletto«), Lenski (»Eugen Onegin«), Nemorino (»L’elisir d’amore«), Mario Cavaradossi (»Tosca«), B. F. Pinkerton (»Madama Butterfly«), Don José (»Carmen«), Riccardo (»Un ballo in maschera«), Rodolfo (»Luisa Miller«) und Macduff (»Macbeth«). Der vielseitige Tenor ist auch auf dem Konzertpodium sehr aktiv und hat mit vielen renommierten Dirigenten zusammengearbeitet, darunter Antonio Pappano, Sir Simon Rattle, Valery Gergiev und Kent Nagano.

Dmytro Popov