Oper

Clemens Jüngling

Musikalische Leitung

Clemens Jüngling studierte Dirigieren, Lied, Klavier und Jura in Leipzig sowie den Masterstudiengang Kulturmanagement an der Universität Witten/Herdecke und absolvierte ein postgraduales Meisterklassenstudium Orchesterdirigieren/Korrepetition an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Er nahm an Dirigierkursen von Fabio Luisi, Kurt Masur, Seiji Ozawa und Bernhard Haitink teil. Als junger Dirigent war er Mitglied im Gustav Mahler Jugendorchester. Von 2008 bis 2011 war Clemens Jüngling als Solorepetitor und Kapellmeister am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen tätig, wo er zahlreiche Vorstellungen und Konzerte mit der Neuen Philharmonie Westfalen dirigierte und 2010 mit dem Gelsenkirchener Theaterpreis ausgezeichnet wurde. Nach 2011 blieb er dem MiR als Gastdirigent verbunden. Gastengagements führten ihn darüber hinaus u.a. an die Opern Frankfurt, nach Cottbus, Dortmund, zu den Bregenzer Festspielen und den Wiener Symphonikern sowie an die Opéra national de Paris. Er arbeitet regelmäßig als Assistent verschiedener Dirigenten im In- und Ausland; eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn dabei insbesondere mit Philippe Jordan. Clemens Jüngling ist Stipendiat der »Akademie Musiktheater heute« der Deutschen Bank Stiftung.

Biographie

Clemens Jüngling studierte Dirigieren, Lied, Klavier und Jura in Leipzig sowie den Masterstudiengang Kulturmanagement an der Universität Witten/Herdecke und absolvierte ein postgraduales Meisterklassenstudium Orchesterdirigieren/Korrepetition an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Er nahm an Dirigierkursen von Fabio Luisi, Kurt Masur, Seiji Ozawa und Bernhard Haitink teil. Als junger Dirigent war er Mitglied im Gustav Mahler Jugendorchester. Von 2008 bis 2011 war Clemens Jüngling als Solorepetitor und Kapellmeister am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen tätig, wo er zahlreiche Vorstellungen und Konzerte mit der Neuen Philharmonie Westfalen dirigierte und 2010 mit dem Gelsenkirchener Theaterpreis ausgezeichnet wurde. Nach 2011 blieb er dem MiR als Gastdirigent verbunden. Gastengagements führten ihn darüber hinaus u.a. an die Opern Frankfurt, nach Cottbus, Dortmund, zu den Bregenzer Festspielen und den Wiener Symphonikern sowie an die Opéra national de Paris. Er arbeitet regelmäßig als Assistent verschiedener Dirigenten im In- und Ausland; eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn dabei insbesondere mit Philippe Jordan. Clemens Jüngling ist Stipendiat der »Akademie Musiktheater heute« der Deutschen Bank Stiftung.

Clemens Jüngling