Oper

Carolina Lippo

Solistin (Gast)

Carolina Lippo studierte Klavier und Gesang in Bologna. Bis zur Saison 2017/18 gehörte sie zum Jungen Ensemble des Theater an der Wien. In dieser Zeit wirkte sie in vielen Stücken mit und war bereits als Porporas in »Arianna in Nasso«, Ernestina in »La scuola de’gelosi«, Norina in »Don Pasquale« oder auch Despina in »Così fan tutte« zu erleben. Zu den jüngsten Höhepunkten ihrer Karriere zählen Auftritte beim Spontini-Festival in Jesi und am La Fenice als Nese in »Il campiello«. Zuletzt war sie beim Glyndebourne Festival in Händels »Saul« als Merab und bei den Händelfestspielen in Halle in »Oreste« zu hören. 2018 gewann Carolina Lippo im Rahmen des internationalen Gesangswettbewerbs Stella Maris ein Gastengagement an der Semperoper Dresden und gibt in der Spielzeit 2019/20 ihr Hausdebüt als Susanna in »Le nozze di Figaro/Die Hochzeit des Figaro«.

Biografie

Carolina Lippo studierte Klavier und Gesang in Bologna. Bis zur Saison 2017/18 gehörte sie zum Jungen Ensemble des Theater an der Wien. In dieser Zeit wirkte sie in vielen Stücken mit und war bereits als Porporas in »Arianna in Nasso«, Ernestina in »La scuola de’gelosi«, Norina in »Don Pasquale« oder auch Despina in »Così fan tutte« zu erleben. Zu den jüngsten Höhepunkten ihrer Karriere zählen Auftritte beim Spontini-Festival in Jesi und am La Fenice als Nese in »Il campiello«. Zuletzt war sie beim Glyndebourne Festival in Händels »Saul« als Merab und bei den Händelfestspielen in Halle in »Oreste« zu hören. 2018 gewann Carolina Lippo im Rahmen des internationalen Gesangswettbewerbs Stella Maris ein Gastengagement an der Semperoper Dresden und gibt in der Spielzeit 2019/20 ihr Hausdebüt als Susanna in »Le nozze di Figaro/Die Hochzeit des Figaro«.

Mehr über Carolina Lippo:

http://www.carolinalippo.eu/