Oper

Barbara Dobrzanska

Solistin (Gast)

Nach ersten Engagements u.a. in Hannover, Kaiserslautern und Dortmund kam die polnische Sopranistin Barbara Dobrzanska 2002 als Ensemblemitglied an das Badische Staatstheater Karlsruhe, wo sie schnell zum Publikumsliebling avancierte. Zu ihrem Repertoire von über 60 Opern- und Operettenpartien gehören die Titelpartie in »Suor Angelica«, mit der die Sopranistin neben Karlsruhe auch in Graz zu hören war, die Partien Margherita und Elena in »Mefistofele«, Micaëla in »Carmen«, Madama Butterfly, mit der sie neben Karlsruhe auch in Nürnberg, Graz, Stuttgart und Budapest Erfolge feierte, Rusalka, Manon Lescaut, Mimì in »La bohème«, Roxane in »Cyrano de Bergerac«, Maddalena in »Andrea Chénier«, Elisabetta in »Don Carlo« und Donna Anna in »Don Giovanni«. In den vergangenen Jahren erweiterte Barbara Dobrzanska ihr Repertoire mit Rollen wie Tosca (Karlsruhe und Münster), Norma (Krefeld und Mönchengladbach), Leonora in »La forza del destino« (Darmstadt), La Gioconda, Katja Kabanowa, Amelia in »Un ballo in maschera« (Karlsruhe), Turandot (Hof) und zuletzt Lady Macbeth in Verdis »Macbeth« (Karlsruhe). In der Spielzeit 2016/17 gibt die Künstlerin u.a. ihr Rollendebüt als Adriana Lecouvreur in Karlsruhe. Barbara Dobrzanska gastierte u.a. in Essen, Nürnberg, München, Rom, Warschau, Graz, Cagliari, Budapest und Stockholm, im Musikverein Wien, in der Liederhalle Stuttgart und im Großen Festspielhaus der Salzburger Festspiele. Sie ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe und machte Aufnahmen für Rundfunk und Fernsehen u.a. mit Sir Peter Ustinov. Im März 2011 wurde ihr in Anerkennung ihrer künstlerischen Arbeit der Titel Kammersängerin verliehen. An der Semperoper Dresden debütiert Barbara Dobrzanska 2016/17 als Marta in »Die Passagierin«.

Biographie

Nach ersten Engagements u.a. in Hannover, Kaiserslautern und Dortmund kam die polnische Sopranistin Barbara Dobrzanska 2002 als Ensemblemitglied an das Badische Staatstheater Karlsruhe, wo sie schnell zum Publikumsliebling avancierte. Zu ihrem Repertoire von über 60 Opern- und Operettenpartien gehören die Titelpartie in »Suor Angelica«, mit der die Sopranistin neben Karlsruhe auch in Graz zu hören war, die Partien Margherita und Elena in »Mefistofele«, Micaëla in »Carmen«, Madama Butterfly, mit der sie neben Karlsruhe auch in Nürnberg, Graz, Stuttgart und Budapest Erfolge feierte, Rusalka, Manon Lescaut, Mimì in »La bohème«, Roxane in »Cyrano de Bergerac«, Maddalena in »Andrea Chénier«, Elisabetta in »Don Carlo« und Donna Anna in »Don Giovanni«. In den vergangenen Jahren erweiterte Barbara Dobrzanska ihr Repertoire mit Rollen wie Tosca (Karlsruhe und Münster), Norma (Krefeld und Mönchengladbach), Leonora in »La forza del destino« (Darmstadt), La Gioconda, Katja Kabanowa, Amelia in »Un ballo in maschera« (Karlsruhe), Turandot (Hof) und zuletzt Lady Macbeth in Verdis »Macbeth« (Karlsruhe). In der Spielzeit 2016/17 gibt die Künstlerin u.a. ihr Rollendebüt als Adriana Lecouvreur in Karlsruhe. Barbara Dobrzanska gastierte u.a. in Essen, Nürnberg, München, Rom, Warschau, Graz, Cagliari, Budapest und Stockholm, im Musikverein Wien, in der Liederhalle Stuttgart und im Großen Festspielhaus der Salzburger Festspiele. Sie ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe und machte Aufnahmen für Rundfunk und Fernsehen u.a. mit Sir Peter Ustinov. Im März 2011 wurde ihr in Anerkennung ihrer künstlerischen Arbeit der Titel Kammersängerin verliehen. An der Semperoper Dresden debütiert Barbara Dobrzanska 2016/17 als Marta in »Die Passagierin«.

Barbara Dobrzanska
In folgenden Stücken mitwirkend: