Biografie
Oper

Albert Memeti

Solist (Gast)

Der polnische Tenor Albert Memeti studierte in Bydgoszcz und Posen und hat an. Sein Operndebüt gab er beim Festival in Bydgoszcz als Schmied (»La vida breve«), wo er zudem den Oebalus (»Apollo et Hyacinthus«) sang. Am Polnischen Theater in Posen war er als Gelindo Scagliozzi (»L’impresario in angustie«) zu sehen. Er war Mitglied der Opernakademie der Polnischen Nationaloper Warschau, und am Teatr Wielki. In Posen sang er Malcolm (»Macbeth«), Bojar Chruschtschow (»Boris Godunow«) und Alfred (»Die Fledermaus«). Des Weiteren war er als Prunier (»La rondine«) in Bytom, als Wenzel (»Die verkaufte Braut«) in Magdeburg und als Damazy (»Das Gespensterschloss«) in Wiesbaden zu Gast. Albert Memeti war von 2017 bis 2021 an der Oper Graz verpflichtet und hat hier Partien wie Don Curzio (»Le nozze di Figaro«), Beppo (»Pagliacci«), Dritter Jude (»Salome«), Lord Arturo (»Lucia di Lammermoor«), Graf von Lerma (»Don Carlo«) und Alfred (»Die Fledermaus«) gesungen. (Stand: 2022)

Albert Memeti © Werner Kmetitsch
Albert Memeti © Werner Kmetitsch

Termine

Oper

Die Zauberflöte

Sep
2022

Oper

Les Huguenots / Die Hugenotten