https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1335_Witwe_6a92bb1ec4.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1380_Witwe_61cbf3b704.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1521_Witwe_eb1344ce13.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1614_Witwe_bfd5eef022.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1656_Witwe_6d8da2652d.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1680_Witwe_95145baab5.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1696_Witwe_e34f85038d.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1703_Witwe_ca81446dc8.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1741_Witwe_6b7e1d970d.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1771_Witwe_048c21f900.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1799_Witwe_b637804c98.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_1853_Witwe_3856cd8d2b.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_8192_Witwe_d000bf3e91.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_8317_Witwe_8832523c35.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_8395_Witwe_5e4aa87526.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_8437_Witwe_1161874c73.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_8465_Witwe_5271940c0a.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_8480_Witwe_c0dc301444.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_8521_Witwe_cd05f5020f.jpg
https://www.semperoper.de/fileadmin/_processed_/csm_8567_Witwe_5228bbab03.jpg
  •  
  • 1/21
  •  
  •  
  •  

Oper

Die lustige Witwe

Franz Lehár

Operette in drei Akten von Franz Lehár
In deutscher Sprache

Der Operetten-Staat Pontevedro ist in argen Geldnöten. Der drohende Bankrott ist nur noch durch eine Heirat der millionenschweren, pontevedrinischen Witwe Hanna Glawari mit einem Landsmann abzuwenden. Nach dem Plan von Baron Zeta wäre dadurch das Vermögen für das Land gesichert. Der passende Bräutigam soll der lebenslustige Graf Danilo werden, doch er und die Witwe mögen nicht so recht zusammenfinden. Zetas Plan scheint vollends zu scheitern, als die Witwe verrät, dass sie bei einer Wiederverheiratung laut Testament ihr Vermögen verliert. Der insolvente Staat scheint nicht mehr zu retten ... 

Zusammenfassung

Der Operetten-Staat Pontevedro ist in argen Geldnöten. Der drohende Bankrott ist nur noch durch eine Heirat der millionenschweren, pontevedrinischen Witwe Hanna Glawari mit einem Landsmann abzuwenden. Nach dem Plan von Baron Zeta wäre dadurch das Vermögen für das Land gesichert. Der passende Bräutigam soll der lebenslustige Graf Danilo werden, doch er und die Witwe mögen nicht so recht zusammenfinden. Zetas Plan scheint vollends zu scheitern, als die Witwe verrät, dass sie bei einer Wiederverheiratung laut Testament ihr Vermögen verliert. Der insolvente Staat scheint nicht mehr zu retten ... 

Ausführliche Inhaltsangabe

Erster Akt
Den pontevedrinischen Gesandten Baron Mirko Zeta plagen in Paris große Sorgen: Im Staathaushalt klafft ein Millionenloch. Pontevedro steht vor dem Bankrott. Dass sich zum Geburtstagsfest zu Ehren des Landesfürsten die schöne, millionenschwere Witwe Hanna Glawari gesellt, scheint in Anbetracht der prekären Situation wie ein Wunder.
Zetas Gattin Valencienne – eine durch und durch »anständige Frau« – kümmert das Vaterland ihres Mannes herzlich wenig. Ihre Aufmerksamkeit gilt Camille de Rossilon, der ihr leidenschaftlich den Hof macht. Zeta bemerkt nichts von alledem, denn ihn beschäftigt allein seine patriotische Mission: Sein Landsmann und Gesandschaftssekretär Graf Danilo soll mit der jungen Multimillionärin verkuppelt werden, um deren Tantiemen für das Vaterland zu sichern. Doch Danilo stellt sich quer, erklärt sich jedoch bereit, die Pariser Junggesellen von Hanna fernzuhalten. Was keiner weiß: Hanna und Danilo waren einst ein Paar.

Zweiter Akt
Hanna hat zu einem echt pontevedrinischen Fest geladen. Valencienne, die ihren Fächer mit einer pikanten Liebeserklärung ihres Verehrers Camille verloren hat, setzt selbigen auf Hanna an. Doch zunächst lässt sie sich von ihm zu einem Rendezvous in einem verschwiegenen Pavillon überreden. Zeta, der den Fächer seiner Frau gefunden hat, ohne zu wissen, dass ihr die Liebeserklärung gilt, will sich mit Danilo zu einer heiratstaktischen Unterredung im selben Pavillon treffen. Hanna verhindert in letzter Sekunde einen Skandal und präsentiert sich vor versammelter Gesellschaft selbst als Camilles Stelldichein. Danilo, der Hanna bislang ausgewichen ist, verrät seine Gefühle durch Eifersucht.

Dritter Akt
Zeta ist verzweifelt über die angebliche Verlobung Hannas mit Camille, denn nun scheint der Staatsbankrott endgültig. Zudem hat er die Turteleien seiner Frau bemerkt und will sich scheiden lassen. Aus rein patriotischer Pflicht erwägt er eine Heirat mit Hanna, die ihm eröffnet, dass sie bei selbiger ihr Erbe verlöre. Danilo sieht seine Chance: Er gesteht der nun armen Hanna seine Liebe – und hat damit Erfolg. Die Millionen, die nun, wie sich herausstellt, dem zukünftigen gatten Danilo zufallen, sind in diesem Taumel der Gefühle nur noch Nebensache.

Alle Besetzungen

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden
MDR Deutsches Fernsehballett

In Zusammenarbeit mit der Compagnie Jérôme Savary

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung zur Förderung der Semperoper

Empfehlungen

Ausgewählte Veranstaltung

  • Donnerstag 02.04.2015
  • Beginn 19:00 Uhr
  • Pause nach 50 Minuten
  • Ende 21:35 Uhr
  • Gesamtdauer 2 Stunden 35 Minuten

  • Veranstaltungsort Semperoper Dresden

Besetzung

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden
MDR Deutsches Fernsehballett

In Zusammenarbeit mit der Compagnie Jérôme Savary

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung zur Förderung der Semperoper

Ausgewählte Veranstaltung

  • Dienstag 07.04.2015
  • Beginn 19:00 Uhr
  • Pause nach 50 Minuten
  • Ende 21:35 Uhr
  • Gesamtdauer 2 Stunden 35 Minuten

  • Veranstaltungsort Semperoper Dresden

Besetzung

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden
MDR Deutsches Fernsehballett

In Zusammenarbeit mit der Compagnie Jérôme Savary

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung zur Förderung der Semperoper

Ausgewählte Veranstaltung

  • Donnerstag 09.04.2015
  • Beginn 19:00 Uhr
  • Pause nach 50 Minuten
  • Ende 21:35 Uhr
  • Gesamtdauer 2 Stunden 35 Minuten

  • Veranstaltungsort Semperoper Dresden

Besetzung

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden
MDR Deutsches Fernsehballett

In Zusammenarbeit mit der Compagnie Jérôme Savary

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung zur Förderung der Semperoper