Extra

Liederabend »Eine winzige Träne«

Verlorene Musik aus Dresden und anderen europäischen Städten

 

Feb
2021

Info

    Unter dem Titel »Eine winzige Träne« widmet sich der Abend schlaglichtartig slowakischen und deutschen Künstlern, die in Dresden wirkten und die aufgrund ihrer jüdischen Herkunft Opfer der Verfolgung und zum Teil Ermordung durch die Nationalsozialisten wurden. Durch das Programm führt die Musikwissenschaftlerin Dr. Agata Schindler, die für die Semperoper bereits den Theresienstädter Konzertabend mit konzipiert hat und deren Buch »Eine winzige Träne. Der verheerende Einfluss des Nationalsozialismus auf das Leben von Musikern in Mitteleuropa« dem Abend zugrunde liegt. Zu hören ist Musik von Josef Weiss, Arthur Chitz, Siegfried Sonnenschein, Viktor Ullmann, Paul Abraham, Karol Elbert, Richard Engländer und Paul Aron.

    Empfehlungen