Extra

11. Verleihung des Internationalen Friedenspreises »Dresden-Preis«

Der »Dresden-Preis« 2020 geht an die syrische Aktivistin Muzoon Almellehan und der Sonderpreis ans Dresdner Kinderorchester »Musaik«

 

Feb
2020

Info
  • Beginn 16:00 Uhr

  • Ort:  Semperoper Dresden

    Sie kämpft für den Zugang zu Bildung und wurde 2017 zur bis dahin jüngsten UNICEF-Sonderbotschafterin ernannt: Muzoon Almellehan. Bereits im Alter von 14 Jahren begann die syrische Aktivistin, sich in einem jordanischen Flüchtlingslager für die Bildung von Flüchtlingskindern einzusetzen, mit 17 Jahren sprach sie zu diesem Thema zum ersten Mal vor der UN. Es folgten weitere Auftritte und Gespräche mit Staatschefs und Regierungsvertretern, wo sie auf die Dringlichkeit der Situation in Krisenregionen hinwies und um Hilfe bat. Die junge Frau gibt Millionen von Kindern, die in Kriegsgebieten und auf der Flucht keine Schule besuchen können, eine Stimme. Deshalb erhält sie als Würdigung ihres außergewöhnlichen Engagements den diesjährigen »Dresden-Preis«. Die Laudatio auf Muzoon Almellehan wird die Preisträgerin von 2019, Kim Phuc Phan Thi, halten.

    Mit einem Sonderpreis wird in diesem Jahr außerdem der »Verein Musaik – Grenzenlos Musizieren e.V.« aus Prohlis ausgezeichnet, der Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten und Kulturkreisen eine musikalische Ausbildung ermöglicht und neue Perspektiven eröffnet. 2017 gründeten die Dresdner Musikpädagoginnen Deborah Oehler und Luise Börner das soziale Musikprojekt. Seitdem fördern sie durch gemeinsames Musizieren in Gruppenunterricht und Ensemblespiel Werte und Kompetenzen wie Toleranz, Kommunikation, Verantwortung, Selbstvertrauen, Geduld sowie Freude und Ausdauer am kreativ-schöpferischen Prozess. Auch die Verleihung des »Dresden-Preises« werden die Kinder und Jugendlichen vom Kinderorchester »Musaik« gestalten und musikalisch umrahmen.

    Der mit 10.000 Euro dotierte Dresdner Friedenspreis wird 2020 zum elften Mal vergeben. Das Schicksal Dresdens als Mahnung verstehend, würdigt der Preis außergewöhnliche Leistungen herausragender Persönlichkeiten, die präventiv wirken und Eskalationen verhindern helfen. Die bisherigen Preisträger waren unter anderem Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow, der ehemalige sowjetische Offizier Stanislaw Petrow, HRH Herzog von Kent, der Whistleblower Daniel Ellsberg, der Kriegsfotograf James Nachwey, der Olympiasieger und Bürgerrechtskämpfer Tommie Smith sowie im vergangenen Jahr Kim Phuc Phan Thi.

    Eine Veranstaltung des Friends of Dresden Deutschland e.V. und der Semperoper Dresden.

    Mit freundlicher Unterstützung der Klaus-Tschira-Stiftung gemeinnützige GmbH

    Empfehlungen