Oper

Die andere Frau

Torsten Rasch

Uraufführung. Musiktheater in zehn Szenen Libretto von Helmut Krausser

Premiere 3. Juni 2020

In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

 

Keine weiteren Vorstellungen in dieser Spielzeit.

Der Komponist Torsten Rasch hat über die biblische Geschichte um Abraham und Sara eine Oper geschrieben, die eine spannende Dreiecksgeschichte erzählt und zugleich von der Entstehung der drei Weltreligionen handelt. Abraham zeugt ein Kind mit der Magd Hagar, da seine Frau Sara keine Kinder  bekommt. Als sie dann doch Isaak zur Welt bringt, vertreibt sie Hagar. Die Geschichte um den Urvater Abraham erzählt von dem gemeinsamen Ursprung der drei Weltreligionen: Judentum und Christentum berufen sich auf Isaak, den Sohn, den Sara später doch gebiert, während der Islam seinen Ursprung in Hagars Sohn Ismael sieht. Der 1964 in Dresden geborene Torsten Rasch verfügt über eine große stilistische Bandbreite und hat Opern und Orchesterstücke ebenso komponiert wie Filmmusiken. Für »Die andere Frau«, eine Auftragskomposition der Semperoper Dresden, die neben den drei Hauptfiguren die iranische Sängerin Sussan Deyhim einbezieht, platziert Regisseur Immo Karaman die Zuschauer*innen mitten im Geschehen – auf der Bühne der Semperoper.

Premierenkostprobe und weitere Extras

Vorstellung am

Empfehlungen