Extra

The Gershwins’ Porgy and Bess

by George Gershwin, DuBose Heyward, Dorothy Heyward and Ira Gershwin In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

»Summertime«, »It Ain´t Necessarily So« oder »I Got Plenty O´Nuttin« – wohl keine andere Oper hat so viele Jazz-Standards hervorgebracht wie Gershwins »Porgy and Bess«. Durch große Stimmen wie Ella Fitzgerald oder Billie Holiday wurden viele Songs unsterblich, aber die Oper selbst ist eine absolute Rarität. Mit leichter Hand verbinden sich in ihr flirrende Jazz-Sounds mit großen spätromantischen Opernklängen: Sinnliche Duette wetteifern mit stimmgewaltigen Gospels, nuancenreiche Ensemblesätze folgen aufwühlenden Arien. Im Sommer 2016 ist Gershwins selten gespieltes Meisterwerk in der weltweit gefeierten Inszenierung mit nahezu 50 stimmgewaltigen Darstellern und klangstarkem großem Orchester endlich wieder in Deutschland zu erleben.

»Porgy and Bess« führt tief in die Südstaaten-Stadt Charleston und den afroamerikanischen Mikrokosmos der Catfish Row. Der ärmliche Straßenzug ist die Heimat des muskelbepackten Hafenarbeiters Crown, des zwielichtigen Drogendealers Sportin‘ Life, der atemberaubenden Bess und des gutmütigen Bettlers Porgy. Als die leichtherzige Schönheit eine Zuflucht sucht, bietet Porgy seine bescheidene Bleibe an. Die beiden werden ein Paar, aber ihr zerbrechliches Glück ist schon bald bedroht.

Als unermüdlicher Botschafter Gershwins hat es sich das New York Harlem Theatre zur Aufgabe gemacht, das epochale Werk auch hierzulande lebhaft in Erinnerung zu halten. Mit leidenschaftlichem Spiel, eindrucksvoller Vitalität und packender Dramatik entfacht das hauptsächlich mit Afroamerikanern besetzte Ensemble die ganze emotionale Kraft von »Porgy and Bess«. Bühnenbild und Kostüme schaffen eine Atmosphäre voller Esprit, die den Zuschauer direkt in das Universum der 30er Jahre versetzt.

The Gershwins‘ »Porgy and Bess« – eine der großen Opern der amerikanischen Geschichte.

Weitere Informationen und Bilder zur Show finden Sie unter www.bb-promotion.de

Die Show ist eine Gastveranstaltung in der Semperoper Dresden.

Zusammenfassung

»Summertime«, »It Ain´t Necessarily So« oder »I Got Plenty O´Nuttin« – wohl keine andere Oper hat so viele Jazz-Standards hervorgebracht wie Gershwins »Porgy and Bess«. Durch große Stimmen wie Ella Fitzgerald oder Billie Holiday wurden viele Songs unsterblich, aber die Oper selbst ist eine absolute Rarität. Mit leichter Hand verbinden sich in ihr flirrende Jazz-Sounds mit großen spätromantischen Opernklängen: Sinnliche Duette wetteifern mit stimmgewaltigen Gospels, nuancenreiche Ensemblesätze folgen aufwühlenden Arien. Im Sommer 2016 ist Gershwins selten gespieltes Meisterwerk in der weltweit gefeierten Inszenierung mit nahezu 50 stimmgewaltigen Darstellern und klangstarkem großem Orchester endlich wieder in Deutschland zu erleben.

»Porgy and Bess« führt tief in die Südstaaten-Stadt Charleston und den afroamerikanischen Mikrokosmos der Catfish Row. Der ärmliche Straßenzug ist die Heimat des muskelbepackten Hafenarbeiters Crown, des zwielichtigen Drogendealers Sportin‘ Life, der atemberaubenden Bess und des gutmütigen Bettlers Porgy. Als die leichtherzige Schönheit eine Zuflucht sucht, bietet Porgy seine bescheidene Bleibe an. Die beiden werden ein Paar, aber ihr zerbrechliches Glück ist schon bald bedroht.

Als unermüdlicher Botschafter Gershwins hat es sich das New York Harlem Theatre zur Aufgabe gemacht, das epochale Werk auch hierzulande lebhaft in Erinnerung zu halten. Mit leidenschaftlichem Spiel, eindrucksvoller Vitalität und packender Dramatik entfacht das hauptsächlich mit Afroamerikanern besetzte Ensemble die ganze emotionale Kraft von »Porgy and Bess«. Bühnenbild und Kostüme schaffen eine Atmosphäre voller Esprit, die den Zuschauer direkt in das Universum der 30er Jahre versetzt.

The Gershwins‘ »Porgy and Bess« – eine der großen Opern der amerikanischen Geschichte.

Weitere Informationen und Bilder zur Show finden Sie unter www.bb-promotion.de

Die Show ist eine Gastveranstaltung in der Semperoper Dresden.

Empfehlungen

Keine weiteren Vorstellungen in dieser Spielzeit.