Biografie
Oper

David Bösch

Inszenierung

Der aus Lübecke stammende Schauspiel- und Opernregisseur David Bösch studierte Theater- und Filmregie zuerst in Burghausen, dann in Zürich. 2004 brachte er im Rahmen des Young Directors Special bei den Salzburger Festspielen »Port« von Simon Stephens zur Deutschsprachigen Erstaufführung. Er inszenierte seither u.a. am Schauspiel Essen, am Thalia Theater Hamburg, am Schauspielhaus Bochum, am Zürcher Schauspielhaus, am Deutschen Theater Berlin und am Bayerischen Staatsschauspiel. 2010 entstanden mit Vivaldis »Orlando furioso« in Frankfurt und Donizettis »L’elisir d’amore« in München erste Opernregien. Hier folgten u.a. Mozarts »Mitridate, re di Ponto« und »Das schlaue Füchslein« von Leoš Janáček. In Frankfurt inszenierte er »Königskinder« von Engelbert Humperdinck, für das Opernfestival Lyon Franz Schrekers »Die Gezeichneten« sowie am Grand-Théâtre de Genève »Così fan tutte«.

David Boesch c jurislav tscharyiski

Termine

Oper

Die tote Stadt