Ballett

Henrik Vibskov

Kostüme

Henrik Vibskov ist einer der bekanntesten skandinavischen Designer, dessen Name nicht nur ein eigenes Fashion Label betitelt, sondern auch für eine Vielzahl so surrealer wie reizvoller Welten steht, die der Designer passend zu seinen Kollektionen kreiert. Seit seinem Abschluss am Central St. Martins im Jahr 2001 schuf Henrik Vibskov mehr als 26 Herren- und später auch Damenkollektionen, die in ausgewählten Geschäften weltweit sowie in seinen eigenen Shops in Kopenhagen und New York verkauft werden. Der Modeschöpfer ist Mitglied des Chambre Syndicale de la Mode Masculine und seit Januar 2003 der einzige skandinavische Designer, der auf der offiziellen Showliste der Pariser Men’s Fashion Week vertreten ist. Darüber hinaus ist er regelmäßiger Gast bei Festivals und Wettbewerben wie der Expo, dem Noovo Festival in Santiago de Compostela, dem LungA Art Festival in Island, dem Notch Festival in Beijing und der Gwangju Design Biennale in South Korea. Henrik Vibskovs Designs gewannen zahlreiche Preise, so u.a. den Becks Student Future Prize 2000, die Auszeichnung »New Name of the Year 2003«, den Danish Design Council Award 2007, den Brand of the Year DANSK Fashion Award 2008, den Jurypreis der Dänischen Fashion Awards 2012 und den Söderberg Preis 2011 – die höchste Designauszeichnung weltweit.  Neben seiner Tätigkeit als Modedesigner tritt Vibskov außerdem als Schlagzeuger der Band Trentemøller sowie seines eigenen, bei Fake Diamond Records verlegten Projektes »Mountain Yorokobu« in Erscheinung. Weiterhin präsentiert er seine vielseitige Kunst in renommierten Museen wie dem MoMA in New York, dem Palais de Tokyo in Paris, dem ICA in London, dem Kiyomizu-Dera Temple in Kyoto oder dem Textile Museum in Washington und entwickelte bereits zahlreiche Soloausstellungen, so zuletzt eine große Retrospektive seines Œuvres im Designmuseum Helsinki. Als Kostümbildner für Oper und Ballett arbeitete Henrik Vibskov an der Norwegischen Nationaloper in Oslo und am Théâtre de la Monnaie in Brüssel. Er lehrt außerdem als Professor an der Design School Kolding und tritt als Dozent oder Jurymitglied an Ausbildungsinstituten wie dem Central Saint Martins in London, dem IED in Madrid und der Royal Acadamy of Fine Art in Antwerpen in Erscheinung. Eine 2012 bei »Gestalten« veröffentlichte Monographie belegt die Vielseitigkeit von Henrik Vibskovs Schaffen.

Biographie

Henrik Vibskov ist einer der bekanntesten skandinavischen Designer, dessen Name nicht nur ein eigenes Fashion Label betitelt, sondern auch für eine Vielzahl so surrealer wie reizvoller Welten steht, die der Designer passend zu seinen Kollektionen kreiert. Seit seinem Abschluss am Central St. Martins im Jahr 2001 schuf Henrik Vibskov mehr als 26 Herren- und später auch Damenkollektionen, die in ausgewählten Geschäften weltweit sowie in seinen eigenen Shops in Kopenhagen und New York verkauft werden. Der Modeschöpfer ist Mitglied des Chambre Syndicale de la Mode Masculine und seit Januar 2003 der einzige skandinavische Designer, der auf der offiziellen Showliste der Pariser Men’s Fashion Week vertreten ist. Darüber hinaus ist er regelmäßiger Gast bei Festivals und Wettbewerben wie der Expo, dem Noovo Festival in Santiago de Compostela, dem LungA Art Festival in Island, dem Notch Festival in Beijing und der Gwangju Design Biennale in South Korea. Henrik Vibskovs Designs gewannen zahlreiche Preise, so u.a. den Becks Student Future Prize 2000, die Auszeichnung »New Name of the Year 2003«, den Danish Design Council Award 2007, den Brand of the Year DANSK Fashion Award 2008, den Jurypreis der Dänischen Fashion Awards 2012 und den Söderberg Preis 2011 – die höchste Designauszeichnung weltweit.  Neben seiner Tätigkeit als Modedesigner tritt Vibskov außerdem als Schlagzeuger der Band Trentemøller sowie seines eigenen, bei Fake Diamond Records verlegten Projektes »Mountain Yorokobu« in Erscheinung. Weiterhin präsentiert er seine vielseitige Kunst in renommierten Museen wie dem MoMA in New York, dem Palais de Tokyo in Paris, dem ICA in London, dem Kiyomizu-Dera Temple in Kyoto oder dem Textile Museum in Washington und entwickelte bereits zahlreiche Soloausstellungen, so zuletzt eine große Retrospektive seines Œuvres im Designmuseum Helsinki. Als Kostümbildner für Oper und Ballett arbeitete Henrik Vibskov an der Norwegischen Nationaloper in Oslo und am Théâtre de la Monnaie in Brüssel. Er lehrt außerdem als Professor an der Design School Kolding und tritt als Dozent oder Jurymitglied an Ausbildungsinstituten wie dem Central Saint Martins in London, dem IED in Madrid und der Royal Acadamy of Fine Art in Antwerpen in Erscheinung. Eine 2012 bei »Gestalten« veröffentlichte Monographie belegt die Vielseitigkeit von Henrik Vibskovs Schaffen.

In folgenden Stücken mitwirkend: